Strahlentherapie-Radioonkologie im Universitätsklinikum Krems ausgezeichnet

Krems-Strahlentherapie

Landesrat Karl Wilfing gratulierte dem gesamten Team herzlich (Foto: NÖLK)

 

Die Abteilung Strahlentherapie-Radioonkologie im Universitätsklinikum Krems (NÖ) freut sich als erste Abteilung Österreich-weit über die „Novalis Certified“-Auszeichnung. Feierte das Team aus Ärzten, Medizinphysikern, Radiologietechnologen und Pflegefachkräften erst Ende Juni sein zehnjähriges Bestehen, so gratulierte ihnen Landesrat Mag. Karl Wilfing (Bildmitte) nun auch zur Zertifizierung und der damit einhergehenden Bestätigung ihrer qualitativ hochwertigen Leistungen.

.

Das UK Krems erhält nach erfolgreichem Abschluss die internationale „Novalis Certified“-Zertifizierung für die kranielle stereotaktische Radiotherapie. Dieses Programm ist ein streng geregeltes Prüfungsverfahren mit strikten Qualitätskontrollen und wird nach den Empfehlungen von einem unabhängigen Gremium – der Novalis Circle Expertengruppe – erstellt. Der Fokus liegt dabei auf der Begutachtung von spezialisierten Verfahren, Arbeitsabläufen und der Qualitätssicherung im Bereich der stereotaktischen Strahlentherapie.

.

„Modernste Geräte und innovative Technik kommen im Universitätsklinikum Krems tagtäglich zum Einsatz und sorgen mittels neuester Verfahren für eine gezielte Tumorbestrahlung, durch die gesundes Gewebe weitgehend geschont werden kann. Das Team aus Ärzten, Pflegekräften, Medizinphysikern und Radiologietechnologen arbeitet in Abstimmung mit anderen Fachdisziplinen, um Patientinnen und Patienten eine jeweils optimale Behandlung zu ermöglichen. Die täglich rund 120 Bestrahlungen werden anhand international erfolgreicher Therapiekonzepte durchgeführt. Die Auszeichnung zeigt, dass in Krems hervorragende Arbeit geleistet wird – das gesamte Team kann zu Recht stolz sein. Dazu gratuliere ich sehr herzlich“, so Landesrat Mag. Karl Wilfing anlässlich der Auszeichnung.

.

Nun erhält die Abteilung als erste österreichweit die „Novalis Certified“-Auszeichnung. Weltweit sind 430 Novalis-Systeme im Einsatz, deren Einrichtungen am Akkreditierungsprogramm teilnehmen können, um die eigenen Abläufe extern prüfen zu lassen. Es basiert auf den Empfehlungen der unabhängigen Novalis Circle-Expertengruppe, bestehend aus einer Gemeinschaft von Fachärzten und Medizinphysikern, die über langjährige klinische Erfahrung verfügen und gemeinsam diesen Standard für kranielle und extrakranielle stereotaktische Strahlentherapien entwickelt haben.

„Die Überprüfung durch das Akkreditierungsprogramm kommt den Patienten zugute und bestätigt auch uns, dass wir Arbeit auf höchstem Niveau leisten, indem wir internationale Sicherheits- und Qualitätsstandards einhalten. Wir sind sehr stolz, als erstes Team in ganz Österreich ausgezeichnet  zu werden“, so Prim. Assoc. Prof. Mag. Dr. Anja Bayerl, Leiterin der Abteilung für Strahlentherapie-Radioonkologie am Universitätsklinikum Krems.

Eine wichtige Voraussetzung für diese hohe Qualität sei außerdem die exzellente Kooperation und digitale Vernetzung mit der Abteilung für Neurochirurgie des UK St.Pölten, betont Bayerl.

 

Qualitäts- und Sicherheits-Standards auf dem Prüfstand  
Bei der Bewertung einer Klinik anhand der „Novalis Certified“-Standards stehen für die externen Gutachter die Überprüfung von spezialisierten Verfahren, Arbeitsabläufen und die Qualitätssicherung im Fokus. Die Kombination aus einer Vor-Ort-Begehung und den vorab eingereichten Dokumenten ermöglicht eine ausführliche Analyse der Schlüsselbereiche Qualität und Sicherheit sowie die Beurteilung zur Einhaltung von Richtlinien und Verfahren.

image_pdf
Share on Google+