Europaweiter Aktionstag 04. September: „Move for Dementia“

Von Ehrenamtlichen angestoßenen und organisiert, findet europaweit am 04. September der Aktionstag „Move for Dementia“ statt. So werden in Gemeinden quer durch Europa Menschen auf die Straßen und Plätze gehen, um mit Veranstaltungen und bewegte Begegnungen ein Zeichen für eine offene Gesellschaft zu setzen. 

.

Bewegung muss nicht Sport bedeuten

„Bewegung, besonders gemeinsame Bewegung, wirkt nicht nur der Demenz entgegen, sondern macht auch gute Laune – bei Menschen mit Demenz genauso wie bei Menschen ohne Demenz“, so Verena Rothe von der Aktion Demenz. „Bewegung muss aber nicht gleich Sport bedeuten. Es gemeinsamer Spaziergang durchs Dorf kann genauso Teil des Aktionstages sein, wie ein Tanznachmittag, ein Flash Mob oder ein Stadtlauf.“ Wichtig sei dabei generell Kontakte innerhalb der Gemeinschaft zu fördern. „Das bringt dann auch Bewegung in die Diskussion über Demenz. Demenz ist kein rein medizinisch-pflegerisches Thema, sondern betrifft die Gesellschaft als Ganzes“, so Rothe.

Idee aus NRW verbreitet sich in Europa

Der Aktionstag findet absichtlich bereits rund zwei Wochen vor dem Welt-Alzheimertag am 21. September statt. „Es ist wichtig, sich mehr als nur einen Tag im Jahr mit dem Thema auseinander zu setzen“, so Günter Niermann, Leiter des ehrenamtlich geführten Generationentreffs Enger in Ostwestfalen. Dort wurde, gemeinsam mit weiteren lokalen Partnern, die Idee für den Aktionstag geboren. Der Treff wurde im Rahmen des von der Aktion Demenz e.V. durchgeführten Förderprogramms der Robert Bosch Stiftung „Menschen mit Demenz in der Kommune“ unterstützt. Neben den Initiatoren und der Aktion Demenz hat auch die European Foundations’ Initiative on Dementia (EFID) stark dazu beigetragen, die Initiative in weitere Orte und Länder zu bringen.

.

Der Aktionstag findet in zahlreichen Städten und Gemeinden statt. Insgesamt sind es über 100 beteiligte Initiativen in 12 europäischen Ländern (Belgien, Bulgarien, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Irland, Niederlande, Österreich, Portugal, Schottland, Zypern).

 

Eine Darstellung der beteiligten Initiativen und Orte finden Sie unter:

http://www.enger-menschenfreundliche-kommune.de/demenz-info/move-for-dementia-2016?showall=&start=2.

http://www.enger-menschenfreundliche-kommune.de/news/360-move-for-dementia-laeuft-auf-hochtouren

www.demenzfreundliche-kommunen.de

Buch-Tipp:

Verena Rothe, Gabriele Kreutzner, Reimer Gronemeyer:
Im Leben bleiben
Unterwegs zu Demenz-freundlichen Kommunen

www.transcript-verlag.de/978-3-8376-2996-5/im-leben-bleiben

 

image_pdf
Share on Google+