Best-practice in Kanada: PORT – Patientenorientierte Zentren zur Primär- und Langzeitversorgung

Studienreise nach Kanada

Acht Initiativen aus Baden-Württemberg, Berlin, Hessen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein werden seit März 2016 durch die Robert Bosch-Stiftung gefördert. Vertreter*innen dieser PORT-Initiativen, Jurymitglieder, Journalisten und ausgesuchte Versorgungswissenschaftler*innen besuchten im April in Toronto und der ländlichen Umgebung Family Health Teams und Community Health Centers. Sie lernten andere Arbeitsteilungen zwischen Medizin und Pflege kennen und wie es gelingen kann, für die ansässige Bevölkerung die richtigen Versorgungsangebote zu entwickeln. Diese und weitere Anregungen beflügelten den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung der Initiativen, die in Deutschland lokale und inhaltlich umfassende Zentren entwickeln wollen.

.PORT

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie  hier

image_pdf
Share on Google+