Wien: Herz-Jesu Krankenhaus erhält staatliches Gütezeichen für Familienfreundlichkeit

hjkh-zertifikat

Prim. Dr. Manfred Greher (Ärztlicher Direktor), Brigitte Lagler, MSc (Pflegedirektorin) und Mag. Brigitte Awart-Resei (Personalmanagement) nahmen das Zertifikat von Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin entgegen. (Foto: © Harald Schlossko)

 

Mitte November 2016 wurde dem Wiener Ordenskrankenhaus das staatliche Zertifikat audit berufundfamilie von Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin verliehen.

 

Als eines von wenigen Spitälern ist das Herz-Jesu Krankenhaus damit staatlich geprüfter familienfreundlicher Arbeitgeber. Geschäftsführer Mag. David Pötz setzt auf innerbetriebliche Maßnahmen zur guten Vereinbarkeit von Arbeit und Familie: „Als Vater zweier Kinder weiß ich, wie wichtig es ist, Privates und Berufliches unter einen Hut zu bringen.“ Die Personalmanagementbeauftragte Mag. Brigitte Awart-Resei ergänzt: „Wir möchten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie laufend verbessern, die Anforderungen durch das staatliche Zertifikat helfen uns dabei“.

 

Benefits für Mitarbeitende

Mit flexiblen Arbeitszeiten, „Baby-brunch“ für karenzierte Mitarbeiter/innen und ihren Nachwuchs, verschiedenen Karenzmodellen sowie Altersteilzeit und menschlicher Unterstützung auch in schweren Zeiten erarbeitet das Unternehmen individuell geeignete Lösungen für Mitarbeiter/innen in allen Lebenslagen.

Die Familienfreundlichkeit des Hauses wurde im vergangenen Jahr bereits mehrmals ausgezeichnet: Die Initiative Taten statt Worte wählte das Krankenhaus zum frauen- und familienfreundlichsten Betrieb in Wien. Darauf folgte der dritte Platz beim Staatspreis „Unternehmen für Familien“ im Juni 2016.

 

Weitere Infos dazu hier: http://www.kh-herzjesu.at/karriere/

Näheres zum Zertifikat: www.berufundfamilie.at

image_pdf
Share on Google+