Interdisziplinärer Ansatz für bessere Händehygiene: Hygiene-Co-Pilot bei jeder Visite

Ein wegweisendes Projekt im Kampf gegen nosokomiale Infektionen läuft am Krankenhaus der AUVA Klagenfurt. Dort wird jeweils ein Mitglied aus dem Ärzte- oder Pflegeteam turnusmäßig zum Hygiene-Co-Piloten ernannt und soll jeden Routineprozess kritisch in Hinblick auf durchgeführte Händedesinfektion beobachten, berichtet Hygienefachkraft DGKP Regina Penzinger, Preisträgerin des Patient Safety Award 2017.

Zur Vollansicht wechseln

 

Quelle: NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft

image_pdf
Share on Google+