ÖGKV-LV Steiermark definiert: Künftige Rolle der Pflege in der Primärversorgung

Welch wichtigen Beitrag Pflege-Profis in der wohnortnahen gesundheitlichen Primärversorgung der Bevölkerung leisten können, zeigen bestens etablierte kommunale Beratungs- und Betreuungssysteme etwa in den skandinavischen Ländern oder den Nierderlanden. Gestern, Mittwoch präsentierte der steirische Landesverband des ÖGKV in Graz die möglichen Optionen für Österreich.

.

ÖGKV-ST-Partnerbanner

Abnehmende Kapazitäten im Bereich der hausärztlichen Versorgung, übervolle Spitalsambulanzen insbesondere zu Tagesrandzeiten, in der Nacht und am Wochenende, geben Anlass, die Primärversorgung in Österreich zu reformieren. Mit dem Ziel, Bürgerinnen und Bürgern die medizinische Grundversorgung zu erhalten, einen bedarfsorientierten Zugang zu dieser Versorgungsebene zu ermöglichen, sowie die Rahmenbedingungen der Primärversorgung optimaler zu gestalten, erstellten Expertinnen und Experten im Juni 2014 das bundesweit umzusetzende Konzept „Das Team rund um den Hausarzt“. Dieses Papier definiert deutlich die Notwendigkeit der Zusammenarbeit von verschiedenen Gesundheitsberufen, insbesondere die Einbeziehung der Gesundheits- und Krankenpflege im Kernteam.

 

Laut der gesetzlichen Grundlage zur Primärversorgung, sind die Versorgungsziele jeweils nach dem regionalen Bedarf auszurichten und die erforderliche Kompetenz der Gesundheitsberufe miteinzubeziehen. Als eine der wichtigsten Maßnahmen gilt es im Besonderen, die Fachkompetenz der Gesundheits- und Krankenpflege in den Versorgungskonzepten abzubilden und zu nutzen. Daher stellt der Landesverband Steiermark des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes (ÖGKV) ein Leistungsprofil zur Erfüllung der zentralen Aufgaben der Gesundheits- und Krankenpflege im Rahmen der Primärversorgung zur Verfügung, welches am 27. Juni 2018 der Geschäftsstelle des Gesundheitsfonds Steiermark vorgestellt wurde.

 

Zur Umsetzung der Reformen rund um die Primärversorgung in Österreich steht nun ein weiteres Grundlagenpapier zur Verfügung, welches das Aufgabenspektrum der Gesundheits- und Krankenpflege auch in diesem Versorgungsbereich im Gesundheitswesen definiert

 

Zum Download: Das Konzept der Primärversorgun in Österreich (Primary Health Care – PHC) – März 2014

image_pdf
Share on Google+