Kongress Europen Nursing Informatics – ENI 2019: Call for abstracts

ENI-2019
Schwerpunkt des Kongresses werden Innovationen in der ambulanten und stationären Pflege sein. Die neuen Technologien sind in der Arbeitswelt (auch) der Pflege  angekommen und bieten vielversprechende Lösungsmöglichkeiten. Aber es stellen sich auch viele Fragen und Vorbehalte rund um eine “Pflege 4.0”.

 

Schwerpunkte des Kongresses ENI 2019 werden sein:

  • Interdisziplinarität / Interprofessionalität
  • Überwindung von Sektorengrenzen (z.B stationäre/ambulante Pflege, Klinik/Spitex)
  • technologische Unterstützung der Pflege im ländlichen Raum und in der häuslichen Versorgung (z. B. Rolle der Kommunen, bedarfsgerechte Ausrichtung der Versorgung, AAL)
  • Robotik in der Pflege (z. B. Geriatronik)
  • Konsequenzen für Ethik und pflegerische Kompetenzprofile
  • Perspektive der Betroffenen (PatientInnen, Behinderte, pflegende Angehörige)

Autor/innen sind aufgerufen, ein Abstract zum Kongressthema einzureichen. Abstracts können Implementierungsstrategien neuer Aufgaben- und Rollenprofile in der Praxis beschreiben, „Lessons learned“ wissenschaftlicher und praktischer Projekte darlegen, Transferkonzepte aus Bildung oder Leadership vorstellen, aber auch kritische Blickwinkel auf die ethischen und technologischen Herausforderungen werfen.

Einreichungen sind als Abstract (Deutsch/Englisch) bis zum 28.02.2019 möglich.

Einreichungen zu folgenden Kategorien sind möglich und willkommen:

  1. Praxisbeiträge
  2. Wissenschaftliche Beiträge
  3. Methodische Beiträge
  4. Posterbeiträge
  5. Sonstige Formate, wie Science Slam oder Workshops, können als Sonderbeitrag eingereicht werden.

 

Bildungs- und Forschungseinrichtungen im Gesundheits- und Pflegebereich werden aufgerufen, sich aktiv an ihrer und somit der nationalen und internationalen Nachwuchsförderungen zu beteiligen. Hierzu können
Qualifikationsarbeiten (insbesondere Bachelor-, Master- oder Magisterarbeiten), welche zwischen dem 01.10.2017 und dem 15.01.2019 abgeschlossen wurden, eingereicht werden. Eingereichte Qualifikationsarbeiten werden durch einen international besetzten wissenschaftlichen Beirat begutachtet und mit einem Preisgeld prämiert.

Die Einreichung ist ausschließlich online möglich. Alle eingereichten Beiträge durchlaufen ein Peer-Review Verfahren. Die Begutachtung erfolgt anhand eines standardisierten Instruments doppelt verblindet. Einreicher/innen erhalten vier Wochen nach Ende des Call for Abstracts eine Rückmeldung über das Ergebnis des Verfahrens.

www.kongress-eni.eu

cfa eni 2019 d 1

 Download PDF-Datei

image_pdf
Share on Google+