CoViD-Pandemie: Österreich schützt Risikogruppe der chronisch Kranken durch kontaktfreie Medikamentenverordnung

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und die Gefährdung für ältere, chronisch kranke Patient*innen zu verringern, können diese ab sofort mit den notwendigen Medikamenten kontaktlos versorgt werden, ohne dass sie persönlich einen Arzt oder eine Apotheke aufsuchen müssen.

medikamente

Für die Dauer der Pandemie sollen Medikamentenverordnungen auch nach telefonischer Kontaktaufnahme durch den Patienten erfolgen und Rezeptinformationen über die e Medikationsapplikation direkt von der Apotheke elektronisch („E-Medikation“) abgerufen werden.

Mehr Infos dazu finden Sie auf „Chipkarte.at“ oder auf „gesundheitskasse.at„.

image_pdf
Share on Google+