TaskForce Pflege: Ihre Ideen und Vorschläge zur Pflegereform im Herbst sind jetzt gefragt!

Die Pflegereform startet mit einem digitalen Beteiligungsprozess: Bis zum 17. August können Sie als Betroffene, Beschäftigte im Pflegebereich sowie pflegende Angehörige und Interessensvertretungen mittels Fragebogen Ihre Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge beitragen.

Bereits im Regierungsprogramm 2020-2024 werden verschiedene Maßnahmen für die Sicherung einer qualitätsvollen Pflege skizziert – von der Personaloffensive über die Erweiterung und Flexibilisierung des Ausbildungsangebots bis hin zu einer neuen, engeren und strukturierten Zusammenarbeit aller Akteur*innen in der Pflege. Weitere zentrale Themen sind neben dem Engagement von Freiwilligen und pflegenden Angehörigen auch die Erhöhung des Anteils an gesunden Jahren durch Prävention und Rehabilitation, um Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich zu vermeiden.

BMASGK_neu_Rudolf_Anschober 01-2020

Sozial- und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (li.): „Wir brauchen eine große Reform. Seit vielen Jahren ist sie überfällig. Damit das möglich wird, brauchen wir die Unterstützung möglichst vieler mit ihren Erfahrungen und ihrer Kompetenz. Im September geht’s dann weiter mit der im Jänner gestarteten und durch die Coronakrise unterbrochenen Dialogtour mit hunderten geplanten Gesprächen, im Oktober startet die Arbeit der Task-Force für die Pflegereform und bis Jahresende 2020 sollen die inhaltlichen Eckpfeiler der Reform feststehen.“

3d human with checkered flag at motion

In einem Fragebogen werden Stärken und Schwächen des derzeitigen Pflege- und Betreuungssystems in Österreich abgefragt. Die Ergebnisse werden gesichert und dienen als Grundlage für die weiteren Arbeiten zur Pflege-Reform im Herbst 2020. Bei Rückfragen schicken Sie einfach eine E-Mail an tfpflege@goeg.at .

>> ZUM FRAGEBOGEN kommen Sie hier

image_pdf
Share on Google+