Ordensklinikum Linz: Online-Kongress „Onkologie für die Praxis“ – 16. – 17. Oktober 2020

Der inhaltliche Fokus der Vorträge, die Sie ortsunabhängig mitverfolgen und bei denen Sie per Live-Chat mitdiskutieren können, liegt auf den Themen Ernährung und Nebenwirkungsmanagement.

Am ersten Kongresstag betrachten wir gemeinsam mit der Diätologie, welche Zusammenhänge zwischen Ernährung und Onkologie bestehen. Denn was wir zu uns nehmen, kann durchaus Einfluss darauf haben, ob wir an Krebs erkranken oder nicht. Während prozessierte Lebensmittel und rotes Fleisch eher gemieden werden sollten, wirkt eine ballaststoffreiche Ernährung mit sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien präventiv gegen Krebs. Wurde allerdings bereits eine onkologische Erkrankung diagnostiziert, dann wird unter der „richtigen Ernährung“ etwas anderes verstanden: Es gilt den Körper für die belastenden Therapien zu rüsten. „Krebsdiäten“ sind in dieser Situation beispielsweise kontraproduktiv, da sie zusätzlich schwächen.

FernFH-Online-Sponsion_02-07-2020_AbsolventInnen

Am zweiten Kongresstag richten wir unseren Fokus auf die Nebenwirkungen in der Onkologie. Heutzutage sterben viele Patienten nicht mehr am Tumor selbst, sondern an den Nebenwirkungen der Krebstherapie. Aus diesem Grund ist es uns ein besonderes Anliegen, auf dieses Thema einen Schwerpunkt zu legen und speziell die Auswirkungen auf die einzelnen Organe zu beleuchten (Foto: FernFH).

>> Programm & Anmeldung: www.ordensklinikum.at/onkologie2020

image_pdf
Share on Google+