Geringe Impfbereitschaft: Patientenschützer fordern Corona-Testpflicht für Pflegepersonal vor jedem Dienstbeginn

Wegen der offenbar geringen Impfbereitschaft des Pflegepersonals fordern Patientenschützer verpflichtende Corona-Tests für alle Pflegekräfte vor jeder Schicht.

impfung

„Pflegekräfte schleppten das Virus oft von außen ein, ohne es zu wissen“, warnt Eugen Brysch (Deutsche Stiftung Patientenschutz). Es dürfe aber nicht sein, dass durch sie die Pflegebedürftigen gefährdet würden. „Sowohl im stationären wie auch im ambulanten Bereich muss das Pflegepersonal bei jedem Schichtbeginn getestet werden“, forderte er. Durch den Beschluss von Bund und Ländern, für Tests in Pflegeheimen zusätzliches Personal zur Verfügung zu stellen, sei eine Testpflicht auch praktisch umsetzbar, argumentierte Brysch.

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, richtete sich mit einem dringenden Appell an die Pflegekräfte. „Zum Berufsethos jeder Pflegekraft gehört, alles zu tun, um den ihnen anvertrauten Menschen nicht zu schaden. Und momentan kann eben nur durch die Impfung sichergestellt werden, dass sich das Virus nicht weiter ausbreiten kann“, sagte er dem RND. Eine generelle Impfpflicht gebe es nicht, jedoch sollten Pflegekräfte eine ethische Verpflichtung empfinden.

image_pdf
Share on Google+