10. Deutscher Wundkongress: Patienten – Wunden – Rechte

Wundkongress Bremen 2016

Vom 11.-13. Mai 2016 findet in Bremen der 10. Deutsche Wundkongress gemeinsam mit dem 26. Kongress der EWMA (European Wound Management Association) und dem 2. WundD·A·CH Kongress 2016 statt. Der europäische Wundkongress wird in Zusammenarbeit zwischen der EWMA, der Initiative Chronische Wunden e.V. (ICW) und dem Dachverband deutschsprachiger Wundheilverbände WundD·A·CH organisiert.

 

Patienten sind viel mehr als nur Personen, die an einer Wunde leiden. Sie sind Menschen mit Ansprüchen und Bedürfnissen – und sie haben Rechte! Nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte hat jeder Mensch das Recht auf Gesundheit. Das bedeutet, dass jeder Mensch Zugang zu Präventionsmaßnahmen und zur Behandlung nicht heilender Wunden haben muss. Die Lebensqualität der Patienten sicherzustellen, ist also sowohl eine politische als auch eine klinische Aufgabe. Um den Patienten Zugang zu angemessener Wundbehandlung zu gewähren, sind Patienten, Gesundheitsberufler und die Politik gemeinsam gefordert. Diese Zusammenarbeit ist einer der Eckpfeiler eines gelungenen Wundmanagements und eines der wesentlichen Ziele einer Herangehensweise in interdisziplinären Teams.

image_pdf
Share on Google+