Hessen: Modellprojekt Pflegeausbildung für Menschen mit Förderbedarf

FAZ-Bericht Behinderte

Zwei Fliegen auf einen Streich hofft man in Hessen mit einem innovativen Ansatz zu treffen: Um jungen Menschen mit Förderbedarf eine berufliche Perspektive zu eröffnen, und damit zugleich den Personalmangel im Altenbetreuungsbereich zu lindern, sollen in einem Modellprojekt ab August gezielt junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege(hilfe) ausgebildet werden. Die Idee hat das Berufsbildungswerk Südhessen (BBW) zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem hessischen Sozialministerium entwickelt.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) berichtete, können sich Menschen mit Förderbedarf zu „Fachpraktiker/innen Hauswirtschaft“ mit einer Zusatzqualifikation in der Altenpflegehilfe ausbilden lassen. Die Ausbildung dauert drei Jahre und richtet sich an Menschen mit Lernbehinderungen, Autisten oder auch psychisch kranke Menschen (Foto: FAZ/Wolfgang Eilmes).

 

Hier geht es zum Artikel aus der FAZ

image_pdf
Share on Google+