Uniklinik Dresden startet Kampagne „Ich pflege“

*

Das Universitätsklinikum Dresden rückt mit einer neuen Plakatkampagne die Arbeit seiner rund 1.900 Pflegemitarbeiter*innen ins öffentliche Blickfeld. Großformatige Porträtfotos zeigen zehn Pflegende und eine Auszubildende (Bild) jeweils mit einem Zitat über die Motivation, sich täglich den Herausforderungen der Pflege in einem Krankenhaus der Maximalversorgung zu stellen.

„Es war uns wichtig, auf den Plakaten nicht nur ein authentisches Bild des Pflegeberufs zu vermitteln, sondern den Pflegenden selbst die Gelegenheit zu geben, etwas über ihre Motivation für den Beruf zu erzählen“, sagte Pflegedirektorin Jana Luntz. Leider sind die Poster jedoch (vorerst?) nur in den öffentlichen Bereichen des Uniklinikums zu sehen – (noch) nicht dagegen im öffentlichen städtischen Raum, wo sie zwecks Bewusstseinsbildung und Nachwuchsgewinnung in der Gesamtbevölkerung unbedingt hingehören.

image_pdf
Share on Google+