Ab morgen im Amt: Österreichs neue Sozial- und Gesundheitsministerin Beate Hartinger

Hartinger Beate

Morgen, Montag 18. Dezember 2017, wird die neue ÖVP-FPÖ Bundesregierung vom Bundespräsidenten angelobt. Als neue Sozial- und Gesundheitsministerin gehört die erfahrene FPÖ-Politikerin und Expertin Mag. Beate Hartinger (58, Bild) dem neuen Kabinett von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) an.

parlament

Beate Hartinger-Klein (* 9. September 1959 in Graz) ist eine österreichische Managerin und ehemalige Politikerin (FPÖ). Sie war von 1999 bis 2002 Abgeordnete zum Nationalrat.

Beate Hartinger studierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz. Von 1986 bis 1999 war sie in leitenden Funktionen bei der Steiermärkischen Krankenanstalten GmbH tätig und vertrat anschließend bis 2003 die FPÖ als Abgeordnete im Nationalrat. Zudem arbeitete Hartinger als Universitätslektorin an der Wirtschaftsuniversität Wien, der Universität Wien und an der Universität Graz.

Beate Hartinger war von August 2003 bis März 2009 als Geschäftsführerin bzw. ab 2005 stellvertretende Generaldirektorin Mitglied der Geschäftsführung und des Verbandsmanagements des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger. Mit 1. April 2009 wechselte sie zu Deloitte Österreich. Sie arbeitete bei diesem Unternehmen als Geschäftsführerin im Bereich Healthcare Consulting. Seit April 2011 ist sie selbstständig als Beraterin tätig. (Quelle: Wikipedia)

Zum Profil auf der Parlamentswebseite

image_pdf
Share on Google+