Belegungsstopp für 399 Pflegeheime in NRW: Mehr als 5.500 Plätze fallen weg

 

Aufnahme-Stopp

Die mehrjährige gesetzlicher Übergangsfrist zur Erreichung der vorgegebenen Einzelzimmer-Quote haben rund 400 Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen ungenützt verstreichen lassen. Jetzt droht ihnen ab dem 01. August ein gesetzlicher Aufnahmestopp auf frei werdenden Heimplätzen.

 

Damit dürften 5.559 Plätze in 399 betroffenen Einrichtungen nicht wiederbelegt werden, teilte das NRW-Gesundheitsministerium am vergangenen Montag mit. Fünf Pflegeheime mit 195 Plätzen schließen ganz. Ab 1. August dürfen die Pflegeeinrichtungen in NRW nur noch 20 Prozent Doppelzimmer haben, 80 Prozent müssen Einzelzimmer sein. Insgesamt hat rund ein Viertel der 2.162 vollstationären Einrichtungen in NRW diese Auflagen nicht erfüllt.
Insgesamt gibt es in NRW laut Ministerium nahezu 179.500 vollstationäre Pflegeplätze. 3,1 Prozent fallen durch den Belegungsstopp weg.

Kein Pflegebedürftiger, der im Heim lebe, müsse infolge des Belegungsstopps um seinen Platz fürchten, erklärte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Lediglich frei werdende Plätze dürften nicht wieder neu vergeben werden.

image_pdf
Share on Google+