Drückende Personalnot bei ambulanten Pflegediensten in NRW: Monatlich 9.000 Absagen an Pflegebedürftige

CLOSED

Die 850 ambulanten Pflegedienste der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen stehen zunehmend unter Druck: Wegen akuten Personalmangels müssen sie immer mehr Anfragen von pflegebedürftigen Menschen ablehnen. Mit einem kollektiven Hilferuf wandten sich jetzt deren Verbandsvertreter in Düsseldorf wiederholt an Politik und Kassen.

Eine interne Umfrage hat ergeben, dass im Durchschnitt von jedem Dienst zehn Absagen pro Monat ergangen sind. Dies sind hochgerechnet insgesamt 9.000 Absagen gegenüber betroffenen Hilfebedürftigen, die Unterstützung in ihrem Zuhause suchten.

image_pdf
Share on Google+