Münchenstift: Primary Nursing wird schrittweise eingeführt

 

Münchenstift

Die Münchenstift GmbH wird nach und nach in allen neun Häusern mit Pflegeangeboten das Bezugspflegesystem des „Primary Nursing“ einführen. Das Haus St. Martin stellte als erstes am 01. März ihre Pflegeorganisation entsprechend um. Diese basiert auf kleineren Teams mit fester Zuständigkeit, in dem Pflegekräfte mehr Verantwortung übernehmen. So ist im Haus St. Martin künftig eine Pflegefachkraft für den gesamten Pflegeprozess für acht bis zehn Pflegebedürftige verantwortlich. Sie wird dabei von einem festen Team aus bis zu drei Pflegekräften unterstützt.

„Mit Primary Nursing ist eine persönlichere Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner möglich, vertrauensvolle Beziehungen können entstehen“, so Münchenstift-Geschäftsführer Siegfried Benker. Und Hausleiterin Selda Ikonomou ergänzt: „Nach einer zweijährigen, positiven Erprobungsphase  sind jetzt alle deutlich zufriedener: die Bewohnerinnen und Bewohner mit einer intensiveren Betreuung und mehr Nähe – und die Mitarbeitenden mit mehr Verantwortung und der Möglichkeit, sich direkt einzubringen und im Team weiter zu entwickeln.“

image_pdf
Share on Google+