Schmerz im Pflegeheim: Jeder zweite Bewohner betroffen

Mehr als die Hälfte der Bewohner*innen stationärer Pflegeeinrichtungen leidet unter chronischen Schmerzen, sagt Dr. Irmela Gnass, Pflegewissenschaftlerin an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) in Salzburg.

schmerz

Zuletzt hätte eine Studie des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis an der PMU mit mehr als 800 AltenheimbewohnerInnen in Deutschland diesen Trend bestätigt. „Sowohl bei den auskunftsfähigen Bewohnern als auch bei denen, die aufgrund kognitiver Einschränkungen keine Auskunft geben konnten, waren mehr als 50 Prozent von Schmerzen betroffen“, so Gnass, „auch gaben 40 Prozent der auskunftsfähigen Bewohner depressive Verstimmungen an.“

Ursachen sieht die Pflegewissenschaftlerin vor allem darin, dass die Bewohner häufig unter mehreren Erkrankungen gleichzeitig leiden und die medizinische Versorgung immer komplexer werde. „Um die ideale interprofessionelle Schmerztherapie zu finden, braucht es ein gutes, dem Bewohner individuell angepasstes Schmerzassessment“, so Gnass. Die  S3-Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften sei hier eine gute Hilfestellung für stationäre Pflegeeinrichtungen. Die Leitlinie liegt jetzt auch in einer Patientenversion vor.

image_pdf
Share on Google+