ISL-Akademie NÖ: Video-Abschlussprüfungen sichern Nachwuchs für den Arbeitsmarkt

Das verordnete Aussetzen von Präsenzlehrveranstaltungen und Praktika erschwert es allen Bildungseinrichtungen derzeit, dringend benötigte Fach- und Assistenzkräfte für Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufe von der Ausbildung in den Arbeitsmarkt überzuführen. Die ISL-Akademie NÖ hat deshalb kurzerhand eine neue Art der Abschlussprüfung geschaffen.

ISL-Akademieltg_Gürtlschmidt_Brigitta_04-2020

Viele Bildungseinrichtungen stehen derzeit vor der Herausforderung, beinahe fertig ausgebildete Fachkräfte nicht zur Abschlussprüfung bringen zu können. Doch gerade jetzt, wo beispielsweise Pflegekräfte und PersonenbetreuerInnen aus dem Ausland nicht einreisen dürfen, ist es besonders wichtig, Gesundheits- und Pflegekräfte in Ausbildung rasch in den Arbeitsmarkt zu bringen.

Trotz der Corona-Schutzmaßnahmen möchte die ISL-Akademie NÖ sicherstellen, dass Teilnehmer*innen, welche die praktische und theoretische Ausbildung abgeschlossen haben, zur kommissionellen Abschlussprüfung antreten können. So wurde ein Prozess für die Durchführung einer teildigitalisierten Prüfung umgesetzt, welcher unter einem größtmöglichen hygienischen Standard eine nachvollziehbare Qualität der kommissionellen Abschlussprüfung für die Absolvent*innen ermöglicht.

Die Kandidatinnen und Kandidaten suchen hierzu einzeln nach einem vorgeschriebenen Zeitplan die Schulstandorte auf, wo sie von zwei MitarbeiterInnen der ISL-Akademie NÖ koordiniert und begleitet werden. Der notwendige Abstand bzw. das Tragen von Masken wird zuverlässig gewährleistet. Die Prüfung wird durch die Prüfungskommission – welche über eine Videokonferenz zugeschaltet ist – abgenommen. Nach erfolgreichem Bestehen der Prüfung werden die Zeugnisse fristgerecht an die Absolvent*innen auf dem Postweg zugesendet.

ISL-Akademie_Logo_rechts

„Unsere ersten Videoprüfungen sind sehr positiv verlaufen und in den kommenden Wochen sind weitere Prüfungen in dieser Form geplant. Dieser neuartige Prüfungsprozess wird in Zukunft auch von anderen Ausbildungseinrichtungen in Niederösterreich übernommen“, sagt Akademieleiterin Brigitta Sepia-Gürtlschmidt (Bild).

Nachdem alle logistischen und hygienischen Herausforderungen gemeistert wurden, konnten seit Anfang April bereits zwei Pflegeassistenzlehrgänge in dieser neuen Form erfolgreich abgeschlossen werden. So konnten dem österreichischen Arbeitsmarkt und somit den Pflegeeinrichtungen viele dringend benötigte Arbeitskräfte zugeführt werden. Mit diesem Schritt leistet die ISL-Akademie NÖ einen wertvollen Anteil zur Aufrechterhaltung der pflegerischen Versorgung.

_______________________________________

Über die ISL-Akademie NÖ

Vor rund 12 Jahren hat es sich die ISL-Akademie NÖ zur Aufgabe gemacht, die Zukunft der Pflege und Betreuung aktiv mitzugestalten. Die ISL-Akademie NÖ versteht sich mittlerweile als wichtiger Kooperationspartner für Unternehmen und Institutionen im Gesundheitsbereich, der Landesregierung und dem Arbeitsmarktservice (AMS) im Bereich der Ausbildung von HeimhelferInnen, der OrdinationsassistentInnen, der PflegeassistentInnen, Sozialen AlltagsbegleiterInnen und PersonenbetreuerInnen. Die ISL-Akademie NÖ bietet Menschen, die eine berufliche Zukunft in einem der genannten Berufsfelder anstreben, eine umfassende und qualitativ hochwertige Ausbildung. So konnten in den letzten Jahren mehrere tausend Absolventen und Absolventinnen die Ausbildung erfolgreich abschließen.

Mehr unter https://www.isl-akademie-noe.at/ueber-uns/

image_pdf
Share on Google+