Deutschland erwacht aus dem Telematik-Dornröschenschlaf: Erster Pflegedienst angeschlossen

Mit 01. Oktober 2021 begann in der ambulanten Pflege eine neue Zeitrechnung: Zum ersten Mal wurde einer der bundesweit mehr als 14.000 ambulanten Pflegedienste im Rahmen des Modellprogramms nach §125 SGB XI an die Telematikinfrastruktur (TI) angebunden.
Zwick
 .
Durch den Anschluss an die TI ist der Dienst in der Lage, auf technischer Augenhöhe mit Ärzten, Apotheken und weiteren Akteuren via KIM zu kommunizieren. „Die Digitalisierung der Pflege haben wir sehr früh als Chance wahrgenommen und sind schon länger nahezu papierlos aufgestellt“, berichtet Daniel Zwick (Mitte).

„Wir haben durch unsere TI-Modellprojekte seit Oktober letzten Jahres wertvolle Erfahrung aufgebaut“, berichtet Jan Sprenger (li.), Referent für den digitalen Wandel in der Pflege bei der Noventi Care. Der wesentlichste Grund für die Digitalisierung sei die Entlastung der Pflegekräfte bei ihrer täglichen Arbeit. So kann die oftmals umfangreiche Dokumentation schon heute via Sprachsynthese im Smartphone erfasst werden und steht dem gesamten Team zeitnah zur Verfügung. Dadurch entfallen viele Doppel- oder gar Dreifachdokumentationen.

____________________

zwick-Webseite

Der Pflegedienst in Bargteheide (Schleswig-Holstein) wurde vor 21 Jahren von Birgit Zwick gegründet, nun führen Tochter Julia Zwick-Oppermann (im Bild re.) und Sohn Daniel Zwick den Pflegedienst in zweiter Generation und sind mit den unterstützenden Dienstleistungen inzwischen einer der bekanntesten Pflege- und Betreuungsanbieter der Region.

> Pflege- und Beratungszentrum Zwick auf Facebook

> zur Website des Pflege- und Beratungszentrums Zwick

image_pdf
Share on Google+