Demenz Meet Wien
Details einblenden Details ausblenden





Demenz Meet Wien

Kommunikation ist Kunst!

Das vierte Demenz Meet in Wien widmet sich der Begegnung und dem Austausch in Worten, in Bildern, in Bewegung, in Melodie und Dramaturgie. Wir zeigen auf, dass Kommunikation Kunst und Kunst eine Form der Kommunikation ist.

Zum Programm: Selbstvertreter*innen erzählen im Auftakt vom künstlerischen Ausdruck als Brücke. In einem Podiumsgespräch werden die vielfältigen Dimensionen von Kommunikation aufgezeigt. Es folgen spannende Workshops, in denen Sie sich in kleineren Gruppen mit unterschiedlichen Formen der Kommunikation beschäftigen können. Nach einem gemütlichen Mittagessen und einem lebendigen Marktplatz der guten Möglichkeiten betrachten wir das Theater als Mittel der Kommunikation, um anschließend im Rahmen von Worldcafes Kommunikation in unterschiedlichen Lebensbereichen nochmals anders zu beleuchten. Gemütlicher Ausklang im Cafe „Das Kardinal“ möglich.

Demenz Meets sind unkomplizierte, lebendige und inspirierende Zusammenkünfte von Menschen mit Demenz, ihren Angehörigen sowie privat und beruflich Interessierten. Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie!

Ticket-Infos:

  • Teilnahmegebühr: 50 Euro inkl. Mittagessen
  • Personen mit Demenz sind von uns eingeladen und erhalten kostenlosen Eintritt.

Eine Veranstaltung organisiert von Caritas Pflege in Kooperation mit Alzheimer Austria, Kardinal König Haus, Promenz und Caritas Socialis.

Austrian Day / Studientag im St. Christopher’s Hospice London
Details einblenden Details ausblenden





Austrian Day / Studientag im St. Christopher’s Hospice London

Das St. Christopher’s Hospice London ist wohl die bekannteste Hospiz- und Palliativeinrichtung der Welt. 1967 wurde es von Dame Cicely Saunders gegründet und gilt nach wie vor als äußerst innovativ. Die enge Verbindung zum King’s College London und dem Cicely Saunders Institute International, die zu den führenden Forschungseinrichtungen zum Thema Palliative Care / End-of-Life-Care zählen, ermöglichen eine ideale wissenschaftsbasierte Versorgung und die Entwicklung von zukunftsweisenden Projekten.

Wir freuen uns sehr, Ihnen am 19. Juli 2024 einen „Austrian Day“ im St. Christopher‘s Hospice in London anbieten zu können.

Diese Veranstaltung ist für alle interessierten Fachpersonen buchbar. Studierende des Universitätslehrgangs Palliative Care – Level II erhalten besondere Vergünstigungen, da dieser Studientag als Wahlpflichtfach angeboten wird.

PROGRAMM

Herausforderungen und Lösungsansätze in der Palliative Care

Mitarbeiter:innen des St. Christopher’s Hospice stehen als Dozent:innen für die Teilnehmenden zur Verfügung. Expert:innen aus Österreich diskutieren mit den Teilnehmenden Transfermöglichkeiten in die eigene berufliche Praxis.

Themen:

  • Herausforderungen für die Hospiz- und Palliativlandschaft in England und Österreich
  • dauerhaft gültige Prinzipien, Chancen und neue Ansätze in der Hospiz und Palliative Care
  • Christopher’s Hospice:
    • Geschichte und Integration in der Region
    • aktuelle Angebote, deren Organisation und beteiligte Professionen
    • Diversität und Inklusion durch die Beteiligung der regionalen Bevölkerung
    • Führung durch das Hospiz
  • Reflexion, Diskussion und Ausblick: Bedeutung für die eigene Tätigkeit in Österreich

Anschließend informeller Austausch, Netzwerken und Ausklang im nahegelegenen Pub.

WISSENSWERTES

Sprache
Die Vortragssprache des Fachtags ist vorwiegend Englisch. Fragen der Teilnehmenden können auf Englisch übersetzt werden.

Beginn- und Endzeiten
Die genauen Beginn- und Endzeiten werden noch bekannt gegeben (voraussichtlich 9.30 – 16.00 Uhr; britische Zeit).

Ort
St Christophers Hospice / CARE Centre; 51-59 Lawrie Park Rd, London SE26 6DZ; Vereinigtes Königreich

Anreise und Übernachtung
Anreise und Übernachtung müssen von den Teilnehmenden selbst organisiert und bezahlt werden. Der nächstgelegene Flughafen ist London Gatwick. Die nächstgelegenen Hotels befinden sich in Beckenham und Bromley (siehe auch hier) Eine Anreise aus dem Zentrum Londons ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln ebenfalls gut möglich. Züge mit Halt in der Nähe von St. Christophers starten von Victoria Station und London Bridge Station (Fahrzeit ca. 30 Minuten)

Kosten
Normalpreis:                                                                      € 150,-
Für Studierende des ULG Palliative Care -Level II:   €  80,-
Der Beitrag inkludiert Mittagessen und Getränke.

Anmeldung
https://www.virgil.at/bildung/veranstaltung/ein-tag-im-st-christophers-hospice-london-24-1052/

Anmeldeschluss: 1. Juni 2024

Begrenzte Teilnehmer:innenzahl
Mindestteilnehmer:innenanzahl: 15
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr.

Ansprechpartner: Rainer Simader, 

wunde Einsamkeit – Sehnsucht nach Verbundensein
Details einblenden Details ausblenden





Die Zunahme der Einsamkeit in unserer Zeit ist das Ergebnis eines komplexen Zusammenspiels verschiedener gesellschaftlicher, technologischer und kultureller Faktoren. Soziale Medien,
Mobilität, Globalisierung, technologischer Fortschritt, Veränderungen in der Arbeitswelt und von gesellschaftlichen und familiären Strukturen, Leistungsdruck, Individualismus sowie
gesundheitliche Probleme machen verwundbar – und einsam.

Diese Tagung ist eine Reise zu den emotionalen Landschaften, die die Einsamkeit prägen, und ein Schritt auf dem Weg zu tieferer Verbindung.

Renommierte Expert:innen beleuchten in Vorträgen die „wunde Einsamkeit“. Die Workshops bieten Raum für Reflexion, Ansätze für die Begleitung und gemeinsame Lösungsfindung.

Diese Veranstaltung schafft einen Raum, in dem die Sehnsucht nach Verbundenheit im Mittelpunkt steht. Entdecken Sie, wie wir gemeinsam Brücken zu den Herzen anderer bauen können und wie tiefe menschliche Verbindungen die Wunden der Einsamkeit – die „wunde Einsamkeit“ – heilen können.

Tagung der Leidfaden ACADEMY und Bundesarbeitsgemeinschaft Trauerbegleitung Österreich
Veranstaltungsort: Kardinal König Haus
Kardinal König Platz 3, 1130 Wien
Teilnahmebeitrag: 280 EUR (inkl. Mittagessen und Pausengetränke)

Lernwelten 2024
Details einblenden Details ausblenden





Lernwelten 2024

Lernwelten ist der deutschsprachige Kongress für die Pädagogik der Gesundheitsberufe. Er versteht sich als Ort, an dem sich Akteur*innen aus Wissenschaft und Bildungspraxis austauschen und Netzwerke bilden können. Lernwelten ist ein „Mitmachkongress“ der die Aktivität und Partizipation der Teilnehmer*innen in den Mittelpunkt stellt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lernwelten.info

 

BKKÖ Herbsttagung 2024
Details einblenden Details ausblenden





BKKÖ Herbsttagung 2024

Infektionen bei Frühgeborenen bis zum Jugendlichen

Themenschwerpunkte

  • Infektionskrankheiten
  • Bronchiolitis, Pneumonie, obstruktive Bronchitits
  • acuter Asthmaanfall – Vorgehen nach Guidelines – Inhalationstherapie
  • Impfungen
Pflegetag Rheinland-Pfalz 2024
Details einblenden Details ausblenden





Pflegetag Rheinland-Pfalz 2024

Am 10. Oktober 2024 findet der diesjährige Pflegetag Rheinland-Pfalz in der Rheingoldhalle Mainz statt. Es handelt sich um einen der größten Pflege-Kongresse, professionell Pflegende, Aussteller und Interessierte im Rhein-Main-Gebiet zusammenbringt.

Über 20 Sessions und Vorträge sowie mehr als 50 Aussteller werden in der Rheingoldhalle in Mainz vertreten sein. Die Veranstaltung bietet eine Plattform für Wissensaustausch und Networking in der Pflege.

 

***  Jetzt Tickets sichern ! ***

12. ANP Kongress „Klinisches Leadership und Verantwortung“
Details einblenden Details ausblenden





12. ANP Kongress „Klinisches Leadership und Verantwortung“

Fachliche Führung von hoher fachlicher Kompetenz getragen, bedeutet Verantwortung leben. Die Pflegenden tragen Verantwortung, pflegerische Angebote und Handlungen nach höchst verfügbarer Evidenz den Patient*innen* anzubieten. APNs gestalten dabei in erheblichem Maße die notwendigen Behandlungs- und Organisationsprozesse und begleiten und beraten Kolleg*innen, die am neuesten Forschungsstand ausgerichtet, qualitätssichernden Maßnahmen durchführen. Ihre Rolle ist aktiv und in enger Abstimmung mit den Führungsverantwortlichen im jeweiligen Setting und den Trägern der Gesundheitsorganisationen.

Am 12. ANP-Kongress, an denen „Klinisches Leadership“ und „Verantwortung“ einer näheren Betrachtung unterzogen werden, umrahmen viele weitere Highlights die Kongresstage, u.a.:
– Führen heißt (eben) führen, heißt was?
– APN-Führung im rechtlichen Kontext.
– multiprofessionelle Teams (Tandems) in ihre tägliche Zusammenarbeit und in ihrer Führungsverantwortung.
– Klinisches Leadership und decision making.
– Die Bedeutung spezialisierter Rollen für die Österreichische Gesundheitskasse
– APN Kompetenzen und Verantwortlichkeiten durch APNs sichtbar gemacht
– APN-Rolle ein berufspolitisches Instrument?
– Das ANP Rahmenkonzept für Österreich
– Erweiterung des Forums ANP Austrias: das Forum ANP Austria Plus

Ein weiterer Höhepunkt wird die Überreichung des bereits 3. ANP-Awards Austria durch das Forum ANP Austria und die FH OÖ sein. An dieser Stelle darf ich an die Einreichung bis 31. Juli 2024 an erinnern.

Mensch und KI – Die Zukunft von Medizin und Pflege
Details einblenden Details ausblenden





Mensch und KI
Die Zukunft von Medizin und Pflege

Chancen, Herausforderungen und ethische Fragen der Digitalisierung und des Einsatzes von Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen stehen im Mittelpunkt des interdisziplinären IMABE-Symposiums am 8. 11. 2024 im Raiffeisen-Forum Wien.

Veranstalter: IMABE www.imabe.org
Ort: RAIFFEISEN-FORUM, Wien
Datum: Freitag, 8.11.2024, 9.00 – 16.30 Uhr

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz sind heute die Schlüsselbegriffe, wenn es um eine zukunftsorientierte, effiziente Medizin und Pflege geht. Gleichzeitig werfen die neuen Technologien Fragen auf: Welche Chancen bieten sie? Wo liegen ihre Grenzen und Gefahren? Die Diskussion über die Auswirkungen und Herausforderungen dieser neuen Technologien ist entscheidend für die Zukunft der Medizin und Pflege.

In der Krankheit spielen Vertrauen und soziale Kompetenz eine große Rolle. Wie wirkt sich die Digitalisierung und der Einsatz von Algorithmen auf die Beziehung zu Patienten, Diagnosefindung, Risikoeinschätzung und Therapieansätze aus? Welche Anwendungen sind sinnvoll und machbar und wo laufen wir Gefahr, uns nur Paradigma einer an Technik und Effizienz orientierten Hochleistungsmedizin zu orientieren? Wie können Mediziner, Pflegefachkräfte und andere Gesundheitsberufe in einer ganzheitlichen und patientenzentrierten Versorgung unterstützt werden? Kommunikation und die Begegnung auf Augenhöhe sind der Schlüssel zu einer menschlichen Medizin und Pflege. Welchen Platz nimmt die Digitalisierung ein und ist der Mensch tatsächlich unersetzbar? Wie lässt sich eine Balance zwischen technologischem Fortschritt und menschlicher Interaktion finden?

22. Gesundheitspflege-Kongress I Die Pflege trifft sich in Hamburg
Details einblenden Details ausblenden





Am 8. und 9. November 2024 treffen sich erneut rund 1.000 Pflegeprofis aus Norddeutschland und dem gesamten Bundesgebiet beim 22. Gesundheitspflege-Kongress von Springer Pflege.

Erste Schwerpunktthemen:
• Pflege übernimmt Verantwortung
• Generalistische Ausbildung & Pflegestudium
• Neue pflegefachliche Entwicklungen
• Dienstplanung, Ausfallmanagement & Co.

Das ausführliche Kongressprogramm mit Anmeldemöglichkeit erscheint Anfang August – gerne informieren wir Sie, wenn es soweit ist!

Erwartet werden Pflegefachkräfte aller Versorgungsbereiche, Pflegedirektionen, Pflegedienstleitungen, Abteilungs- und Stationsleitungen, Stabsstellen im Pflegemanagement, sowie LehrerInnen, Lehrende und Studierende.

Nutzen Sie den Kongress zur Fachfortbildung sowie als optimale Plattform für Networking und professionellen Austausch – und präsentieren Sie Ihr Unternehmen einem interessierten Fachpublikum!

Call for abstracts: 28. ONGKG-Konferenz – 21. – 22. November 2024, Wien
Details einblenden Details ausblenden





Call for abstracts: 28. ONGKG-Konferenz – 21. – 22. November 2024, Wien

Motto:

„Mitarbeiter:innen gewinnen, binden und fördern – Innovative Ansätze für Gesundheitseinrichtungen“

Der Fachkräftemangel im Gesundheitswesen stellt eine zunehmende Herausforderung dar. Demografische Entwicklungen führen dazu, dass in den kommenden Jahren sukzessive Fachkräfte in den Ruhestand treten, während gleichzeitig der Bedarf an medizinischen Leistungen angesichts einer alternden Bevölkerung zunimmt. Hinzu kommen Faktoren wie hohe psychische und physische Arbeitsbelastung, Effizienzdruck und eine teils mangelnde Wertschätzung. Vor allem in Zeiten der Pandemie kam es aufgrund des erhöhten Arbeitsdrucks verstärkt zu einer fehlenden Work-Life-Balance. Die Folgen waren ein frühzeitiges Ausscheiden von Mitarbeiter:innen und Schwierigkeiten bei der Nachbesetzung offener Stellen.

Im Rahmen der Konferenz werden innovative Projekte und Lösungsansätze vorgestellt und diskutiert, die sich diesen Herausforderungen stellen. Im Fokus steht dabei die Rolle der Gesundheitsförderung als strategisches Instrument, um qualifizierte Mitarbeiter:innen zu gewinnen und langfristig zu binden.

Abstracts jetzt bis 02. September einreichen !

Kongress Pflege 2025 – Berlin I Der Start ins neue Pflegejahr!
Details einblenden Details ausblenden





Pflichttermin für das Pflegemanagement: Kongress Pflege am 24. und 25. Januar 2025 in Berlin

Management · Bildung · Recht · Personal · Politik · Praxis: Erste Schwerpunktthemen finden Sie im Sommer 2024 auf dieser Seite.

Das ausführliche Kongressprogramm mit Anmeldemöglichkeit erscheint Mitte Oktober – gerne informieren wir Sie, wenn es soweit ist!

Erwartet werden rund 1.700 KongressteilnehmerInnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, darunter Pflegedirektor*innen, Pflegedienst-, Abteilungs- und Stationsleitungen, Qualitätsmanager*innen, Pflegefachkräfte aller Versorgungsbereiche, Schulleitungen und Lehrende in der Pflege.

Selbstverständlich stehen auch der Pflege-Recht-Tag sowie die Verleihung des Pflegemanagement-Awards wieder auf dem Programm.

Nutzen Sie den Kongress zur Fachfortbildung sowie als optimale Plattform für Networking und professionellen Austausch – und präsentieren Sie auch Ihr Unternehmen einem interessierten Fachpublikum!

image_pdfimage_print