BVMed-Hygieneforum 2022 | Infektionsprävention heute und morgen gedacht
Details einblenden




BVMed-Hygieneforum 2022 | Infektionsprävention heute und morgen gedacht

Das BVMed-Hygieneforum widmet sich jedes Jahr neben den neuesten KRINKO-Empfehlungen den wichtigen Themen im Bereich von Hygiene und Infektionsschutz.

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist es im allgemeinen Verständnis: Infektionsschutz und Hygiene sind nicht nur Themen in medizinischen Einrichtungen, sondern in allen Bereichen unseres Lebens, vom Privatleben bis zum Arbeitsschutz. Das BVMed-Hygieneforum 2022 wagt daher einen Blick über den Tellerrand und betrachtet die Beteiligten, die auf den ersten und vielleicht auch erst auf den zweiten Blick relevant für den Infektionsschutz sind: Kliniken, den Öffentlichen Gesundheitsdienst, Arbeitgeber, Abwasseruntersuchungen oder Künstliche Intelligenz. Welche Lösungen und Strategien bieten sie an, um Menschen vor Infektionen zu schützen?

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende medizinischer Einrichtungen, wie Hygieniker:innen und Hygienefachkräfte, Ärzt:innen, Pflege- und OP-Personal, Einkauf und Verwaltung, sowie Vertreter:innen aus Politik und Selbstverwaltung. Die Veranstaltung ist als Fortbildung für beruflich Pflegende und Ärzt:innen anerkannt.

Bis zu einem Drittel der nosokomialen Infektionen gelten als vermeidbar. Um dies zu erreichen, sind neben einem Bündel an Hygienemaßnahmen die Anstrengungen aller Beteiligten erforderlich. Denn:

Jeder Mensch hat das Recht, vor nosokomialen Infektionen geschützt zu werden.

pro mente Wien Fachtagung "Psyche in belastenden Zeiten"
Details einblenden




pro mente Wien Fachtagung "Psyche in belastenden Zeiten"

Pandemie, Klimawandel und Krieg führen zu gravierenden Veränderungen in unserem Alltag und belasten unsere Psyche. Was kann uns in diesen unsicheren Zeiten psychisch stabilisieren?

 

 

 

 

Neben der Corona Pandemie, die bereits seit mehr als 2 Jahren für den Großteil der Bevölkerung hohe psychische Belastungen und Herausforderungen bedeutet, beschäftigt uns auch seit längerem der Klimawandel, der unaufhörlich voranschreitet. Hinzu kommt der Krieg in der Ukraine, der nicht nur eine humanitäre Katastrophe ist, sondern auch wirtschaftliche Folgen für ganz Europa hat.

 

 

 

 

Unter welchen psychischen Belastungen Menschen auf der Flucht leiden, wie Klima-Krise und Pandemie unsere Gefühlswelt beeinflussen und welche Versorgungsstrukturen dringend benötigt werden, diskutieren Betroffene, Angehörige und Expert:innen auf der 6. pro mente Wien Fachtagung.

 

 

 

 

Begleitet wird die Tagung von den Werken ausgewählter Streetart Künstler:innen aus ganz Europa. Mit ihren „inoffiziellen Botschaften im öffentlichen Raum“, setzen sie sich ernsthaft, aber häufig auch mit einem Schuss Humor mit Corona, Krieg und Klimakrise auseinander.

 

 

 

 

Wir laden Sie sehr herzlich zur pro mente Wien Fachtagung ein und freuen uns, ganz im Sinne unseres „Miteinander für psychische Gesundheit“ auf neue Impulse und interessante Perspektiven.

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.promente.wien oder auf der Veransatltungsseite

 

 

 

Kongress Pflege 2023
Details einblenden




Kongress Pflege 2023

Fachwissen für Ihre tägliche Führungsarbeit: aktuell, nachhaltig und praxisrelevant

Pflichttermin im Fortbildungskalender des Pflegemanagements: Kongress Pflege am 27. und 28. Januar 2023 im Maritim proArte Hotel in Berlin

Management · Bildung · Recht · Personal · Politik · Praxis: Kommen Sie nach Berlin und nutzen Sie den Kongress zur Fachfortbildung sowie als optimale Plattform fürNetworking und Selbstverständlich stehen auch der Pflege-Recht-Tag mit der Juristischen Fachveranstaltung sowie die Verleihung des Pflegemanagement-Awards wieder auf dem Programm. In den nächsten Wochen wird das Programm noch durch kostenfreie Live-Webinare ergänzt, die im Nachgang des Kongresses stattfinden. Und natürlich wird der Kongress wie gewohnt von einer umfangreichen Fachausstellung begleitet.

Erwartet werden wieder rund 1.700 KongressteilnehmerInnen aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter Pflegedirektor*innen, Pflegedienst-, Abteilungs- und Stationsleitungen, Qualitätsmanager*innen, Schulleitungen und Lehrende in der Pflege, sowie Pflegefachkräfte aller Versorgungsbereiche. Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie!professionellen Austausch.

 

11. Advanced Nursing Kongress: Care is Cure
Details einblenden




11. Advanced Nursing Kongress: Care is Cure

Wir laden Sie sehr herzlich zum 11. ANP-Kongress von 23.-24.05.2023 ein. Besuchen Sie uns im Schlossmuseum in Linz, diesmal wieder mit vielen Expert*innen aus dem In- und Ausland. Anschließend an den ersten Kongresstag, laden wir zum gemeinsamen Abendessen in die Redoutensäle ein. 

Zum Thema des Kongresses: „Care“ und „Cure“ werden in der Pflegepraxis, meist geschichtlich gewachsen, (zu oft) als zwei Gegensätze betrachtet. Wird „Care“ gedanklich und real häufig unreflektiert dem Sozialbereich zugeschrieben, findet „Cure“ scheinbar fast ausschließlich im Gesundheitswesen statt. Der Berufssozialisation vieler Pflegender sei es „gedankt“, wissen wir heute, dass das eine nicht ohne das andere pflegerische Wirkung erzeugt bzw. verstärkt. Deren gemeinsame Betrachtung wird/ist wiederentdeckt. Neuformulierte Konzepte wie Social Prescribing und CoCreation, die längst Bekanntes, auch wenn nicht immer Gelebtes, in ein neues Sprachkleid verpacken, geben davon ein Beispiel.

Lassen Sie uns gemeinsam, wir Expert*innen, Manager*innen, Pädagog*innen und Wissenschaftler*innen am Kongress die große Bedeutung von „Care is Cure“ vertiefen.

Die FH OÖ und das Forum ANP Austria, freuen sich im Besonderen, im Rahmen des Kongresses den 2. ANP Award übergeben zu dürfen. Zahlreiche Einreichungen sind willkommen! Nähere Informationen zum ANP Award finden Sie hier: www.fh-ooe.at/anp-award

Melden Sie sich gleich hier zum Kongress an: www.fh-ooe.at/anp-kongress-2023/anmeldung

Über Ihr Kommen freut sich
Ihre
Silvia Neumann-Ponesch