Evidenzbasierte Pflegepraxis (Einführungskurs)
Details einblenden




Evidenzbasierte Pflegepraxis (Einführungskurs)

In diesem Workshop lernen Sie die Methode der Evidenzbasierten Pflegepraxis kennen: das Übersetzen einer Problemstellung aus der Praxis in eine gute Forschungsfrage, das systematische Suchen von Studien und Übersichtsarbeiten im Internet und in Fachdatenbanken, die kritische Beurteilung von ausgewählten Forschungsarbeiten, sowie die Interpretation der Studienergebnisse und deren Übertragung zurück in die Praxis. In einer Abfolge von theoretischen Vorträgen und praktischen Übungen erlernen Sie, den Umgang mit Forschungsliteratur, um wissenschaftliche Erkenntnisse im Pflegealltag zu nutzen und damit die professionelle Entscheidungskompetenz zu erweitern.

Der Workshop richtet sich sowohl an Gesundheits- und Krankenpflegepersonen sowie Pflegefachfrauen /-männer mit / ohne akademischer Vorbildung als auch an Kolleg*innen anderer Gesundheitsberufe. Es werden vom Berufsverband 49 ÖGKV PFP® (Pflegefortbildungspunkte) vergeben.

 

Enquete: 15 + 15 Jahre Wiener Allianz für Gesundheitsförderung in Gesundheitseinrichtungen
Details einblenden




Enquete: 15 + 15 Jahre Wiener Allianz für Gesundheitsförderung in Gesundheitseinrichtungen

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Wiener Allianz für Gesundheitsförderung in Gesundheitseinrichtungen wird auf 15 erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit für die Gesundheitsförderung im Setting Krankenhaus und Pflege-/Senior*innen-Einrichtungen zurückgeblickt. Der Blick soll aber auch in die Zukunft gerichtet werden, mit Fokus auf künftige Herausforderungen und Themen der Gesundheitsförderung.

Neben Keynote-Vorträgen von Ilona Kickbusch (Gründerin des Global Health Centre, Genf) und Peter Nowak (Leiter des Kompetenzzentrums Gesundheitsförderung und Gesundheitssystem an der GÖG) erwartet Sie ein hochkarätig besetztes Programm.

Die Veranstaltung ist als Hybridformat geplant, mit Teilnehmer*innen vor Ort und der Möglichkeit sich virtuell zuzuschalten.

Anmeldungen bitte bis 16. Mai 2022 über diesen Link: https://survey.goeg.at/index.php/577346?lang=de 

ASOM Symposium Einfluss nehmen
Details einblenden




ASOM Symposium Einfluss nehmen

EINFLUSS nehmen im sozialen Sektor

Möglichkeitsräume für Führungskräfte und Gestalter*innen

Wir wollen Rahmenbedingungen kennen und beeinflussen. Wir wollen verstehen, wie wir öffentliche Bilder von sozialen Berufen mitgestalten – bewusst oder unbewusst. Wir erkunden die großen Themen, die die Arbeit im sozialen Feld und damit die Gesellschaft jetzt und in Zukunft beeinflussen.

Wozu und wofür:
für neue Ideen, für neue Anläufe, zur persönlichen und professionellen Stärkung und zum Dranbleiben.

pflege:sophicum
Details einblenden




pflege:sophicum

Das „pflege:sophicum“ will neue Wege gehen und das beleuchten und reflektieren, was Pflege jetzt braucht: kritisches Hinterfragen und dabei auf scheinbar selbstverständliche Strukturen und Bedingungen schauen. Das Tagungsthema steht unter der Perspektive „pflege:kunst:kontrolle“.

Esther Matolycz übernimmt den kreativen Anteil der Programmgestaltung im Diskurs mit Claudia Kastner-Roth.

Das aktuelle Programm finden Sie auf unserer Homepage!

24. ÖGKV Pflegekongress 2022
Details einblenden




24. ÖGKV Pflegekongress 2022

Leider müssen wir darüber informieren, dass der 24. ÖGKV Kongress 2021 verschoben werden musste. Dies geschah aufgrund dringender Empfehlungen der Landesregierung Oberösterreich bezüglich der Covid-19-Pandemie. Wir planen die Veranstaltung ein Jahr später,

vom 08. bis 10. Juni 2022

durchzuführen. Wir freuen uns sehr, Sie dann mit einem interessanten Programm und tollen Vorträgen empfangen zu dürfen (Mitteilung des ÖGKV vom 15.10.2020).

Messe integra – Österreichs Leitmesse für Pflege, Rehabilitation & Therapie
Details einblenden




Diese Messe bietet vom 08. – 10. Juni 2022 – eine umfassende Produkt – und Dienstleistungsplattform und zeigt neue Wege in den Bereichen Reha, Therapie, Pflege, Barrierefreiheit, Mobilität, Sport, Freizeit und Reisen auf.

Ausstellungsbereiche: Mobilitätsangebote und Transfersysteme | Pflegehilfsmittel und Homecare Service | Therapie und Training | Kommunikationshilfen | KFZ-Adaptionen Pflege und medizinische Versorgung | Kinder Reha | Orthopädische Hilfsmittel Freizeit, Reisen und Sport | Bauen und Wohnen | Bildung und Beruf | Beratungs- und Dienstleistungen Fachliteratur

14. Hospiz-Forum Mittelhessen
Details einblenden




Der Umgang mit dem Tod und Sterben ist eine sehr anspruchsvolle
Aufgabe. Menschen mit Behinderung bei Tod und Trauer professionell
zu begleiten, fordert alle sehr – zu Hause in den Familien oder in den
Wohn- und Arbeitseinrichtungen für Menschen mit Behinderung.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen für
Menschen mit Behinderung, insbesondere in Wohneinrichtungen,
werden z. B. damit konfrontiert, dass

• eine Bewohnerin oder ein Bewohner stirbt.
• die Eltern einer Bewohnerin oder eines Bewohners gestorben sind,
er aber noch nichts davon weiß.
• eine Bewohnerin oder ein Bewohner der Wohnstätte sich
„seltsam“ in seiner Trauer verhält.
• einer Bewohnerin oder einem Bewohner die Trauer verweigert wird
• Abschiednehmen sehr wichtig, aber oft gar nicht so einfach
zu realisieren ist.
• geeignete Rituale für Abschied und Trauer noch fehlen.
• eine Bewohnerin oder ein Bewohner ganz plötzlich im Krankenhaus
verstirbt und die Mitbewohner*innen nicht von ihm
Abschied nehmen können.
• oder dass Bewohner*innen von anderen Schicksalsschlägen
getroffen werden.

Ziel dieses Hospiz Forums ist es, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
in Einrichtungen der Behindertenhilfe sowie An- und Zugehörigen
zu vermitteln, worauf es in der Trauerarbeit mit Menschen mit
Behinderung ankommt und ihnen ein wenig Fachkompetenz
zu vermitteln.

Durch viele Beispiele aus der praktischen Arbeit mit Menschen
mit Behinderung und theoretischen Input soll jedem Teilnehmenden
Handfestes für seinen eigenen Arbeitsbereich mitgegeben werden,
um es selbst praktisch umsetzen zu können.

 

ÖGPO-Kongress 2022
Details einblenden




ÖGPO-Kongress 12.-14. Juni 2022 Congress Loipersdorf

Den Eröffnungsvortrag am 12.06. wird Univ.-Prof. DDDr. Clemens SEDMAK halten. Am 13.06. werden zahlreiche Vorträge angeboten, am 14.06. stehen 4 Workshops zur Auswahl.

Am 15.06. wird ein Zusatzworkshop „Ethik, Menschenwürde, Spiritualtität“ mit Univ.-Prof. DDDr. Clemens Sedmak angeboten.

Der ÖGPO-Kongress hat das Ziel Wissen und Kompetenz zu vermitteln, die interprofessionelle Zusammenarbeit zu fördern und den TeilnehmerInnen praxisorientierte konkrete Anleitungen und Ideen für ihre Arbeit mit Krebskranken zu vermitteln.

Die Veranstaltung wurde mit 12 bzw. 16 Fortbildungspunkten für das DFP-Programm der ÖÄK eingereicht.

Programm und online Anmeldeformular unter www.oegpo.at

ÖGPO-Österreichische Gesellschaft für Psychoonkologie

Tel: 02235/472 301, Mail: office@oegpo.at

5 JAHRE PRIMÄRVERSORGUNGSGESETZ – Von Pilotprojekten zur Regelversorgung?
Details einblenden




Wir laden Sie sehr herzlich ein die heuer stattfindende AM Plus Tagung mit dem Titel: „5 Jahre Primärversorgungsgesetz – Von Pilotprojekten zur Regelversorgung?“ zu besuchen. Wir wären Ihnen auch sehr verbunden, wenn Sie die Einladung an Interessierte weiterleiten würden bzw. verbreiten würden!

AM Plus will mit dieser Tagung eine weitere Initiative zur optimalen Umsetzung der neuen Primärversorgung in Österreich setzen. Im Fokus dieses berufsgruppenübergreifenden Austausches stehen heuer folgende Themen:
• 5 Jahre Primärversorgungsgesetz – Funktionieren die Umsetzungen?
• Wie geht es mit den PVE nach der Pilotphase weiter?
• Neue Gesundheitsregionen entstehen – PVE in den Gemeinden.

In Vorträgen und Diskussionen wollen wir folgende Fragen erörtern: Wie gelingt die Umsetzung der neuen Primärversorgung und wie geht es mit den Pilotprojekten nach 5 Jahren weiter? Welche Sachleistungen werden angeboten, welche fehlen? Wie können sich Gemeinden rund um eine PVE zu Gesundheitsregionen entwickeln? In einer abschließenden Podiumsdiskussion wird mit Vertreterinnen und Vertretern von Ärztekammer, Bund, Land und Sozialversicherung diskutiert. Wir wollen einen Anteil dazu beitragen, dass sich das Konzept in die richtige Richtung weiterentwickelt wird und weitere PVE entstehen.

Die wichtigsten Infos zur Tagung:
5 Jahre Primärversorgungsgesetz – Von Pilotprojekten zur Regelversorgung?
• Freitag, 24.06.2022 14:00 bis 18:30 Uhr
• Samstag 25.06.2022 09:00 bis 14:00 Uhr
• Pfarrsaal, 4170 Haslach, Kirchenplatz 1
• Zielgruppen: Medizinerinnen und Mediziner, alle Gesundheitsberufe, politische Verantwortungsträgerinnen und Verantwortungsträger sowie Stakeholder
• Erwartet werden rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Teilnahmegebühren: (inkl. MwSt., Verpflegung und Materialien; exkl. Nächtigung und Reisekosten)
• reguläre Teilnahmegebühr: € 180,–
• reduzierte Teilnahmegebühr: € 120,– (für Mitglieder jener Berufsgruppen, die außerordentliche Mitglieder bei AM Plus und Kooperationspartner der Tagung sind, sowie Studierende)

Anmeldungen unter: office@amplusgesundheit.at

9. Interprofessioneller Gesundheitskongress
Details einblenden




9. Interprofessioneller Gesundheitskongress

Fachlich, praxisnah, patientenzentriert!

9. Interprofessioneller Gesundheitskongress von Springer Medizin und Springer Pflege im Rahmen des Hauptstadtkongresses 2022

Vom 24. Juni bis 8. Juli bietet der Kongress Live-Webinare zu interprofessionellen Schwerpunktthemen, innovativen Versorgungskonzepten und Best Practice Beispielen.

Der Kongress richtet sich an Ärzt*innen, professionell Pflegende, Therapeut*innen und Angehörige weiterer Gesundheitsberufe. Die Teilnahme ist für alle erneut kostenfrei!

Voraussichtlich ab Ende März finden Sie auf unsere Website das ausführliche Programm und die Möglichkeit, sich online anzumelden. Gerne informieren wir Sie, sobald es soweit ist!

QuPuG:SSc und 3. Summer School (Wien)
Details einblenden




QuPuG:SSc und 3. Summer School (Wien)

Vom 25. – 28. Juli 2022 findet in Wien die 3. Summer School zu qualitativen Forschungsmethoden für Gesundheits- und Pflegewissenschafter*innen statt. Der Fokus liegt auch 2022 auf der Analyse qualitativer Daten.

In verschiedenen Vorträgen erlernen oder erweitern Teilnehmende Ihre Kenntnisse zu aktuellen Analysemethoden, von Phänomenologie über Ethnografie bis hin zur Analyse von Netzwerken. In den einzelnen Workshops werden diese Methoden dann anhand von Beispielen vertieft und angewendet.

2022 bieten wir erstmals in Kooperation mit MAXQDA einen Workshop zu MAXQDA Analytics Pro an. Lizenzen werden dabei für unsere Teilnehmenden von Verbi Software zur Verfügung gestellt. Bitte nehmen Sie auf alle Fälle einen eigenen Laptop zum Workshop mit.

ICF-Anwendertage – Person-zentrierte Standard für 2030 setzen
Details einblenden




Selbstbestimmung, Selbstwirksamkeit und Interdisziplinäre Zusammenarbeit sind die großen Herausforderungen der nächsten Jahre.

Die ICF-Anwendertage 2022 stellen diese Aspekte in den Mittelpunkt.

Gemeinsam mit allen Beteiligten wollen wir die Standards für 2030 erarbeiten.

Schwerpunkte der ICF-Anwendertage sind

• ICF im Kontext von ICD-11 und ICHI (Internationale Klassifikation der Gesundheitsinterventionen)

• ICF in der Pflege und Assistenzplanung

• ICF zur „Shared Documentation” (berufsübergreifende Dokumentation von Befunden, Zielen und Maßnahmen)

• Qualitätsmanagement mit der ICF

Zielgruppen

• Gesundheits- und SozialpolitikerInnen, BehördenvertreterInnen

• EinrichtungsbetreiberInnen,

• LeistungserbringerInnen, LeistungsempfängerInnen

• Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen

pflegekongress22
Details einblenden




Das pflegenetz organisiert den Kongress im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege und vernetzt somit Kolleg*innen, Wissenschafter*innen, Praktiker*innen und Expert*innen aus der Pflege. Der pflegekongress bietet jedes Jahr Raum, all diese Akteur*innen in einem Rahmen aufeinandertreffen zu lassen, in dem Austausch und Bildung im Vordergrund stehen.

2022 findet die Veranstaltung zum 20. Mal statt.

Freuen Sie sich über spannende Vorträge zum Motto „solidarität:qualität:pflegealltag“!

 

ZUKUNFTSCAMP 2022
Details einblenden




Wir wollen Ihnen Lust machen, Führung und Organisationen von morgen schon heute neu zu denken und aktiv zu gestalten.

Stellen wir uns den Herausforderungen, die uns noch begleiten werden, und versuchen wir gemeinsam die Menschen, Mitarbeiter:innen und Unternehmen so gut wie möglich „zukunftsfit“ zu machen.

Tagung high noon?22
Details einblenden




Tagung high noon?22

Die Veranstaltung widmet sich 2022 dem Motto „interaktion:raum:atmosphäre“. Die Tagung zeichnet sich vor allem durch eines aus: Vielfalt! Vormittags hören Sie spannende Vorträge, um bestens auf das Thema eingestimmt zu werden. Nachmittags stehen Ihnen Workshops zur Auswahl, aus denen Sie selbst wählen können, um das für Sie beste Programm individuell zu gestalten. Die beiden Veranstaltungstage werden jeweils durch eine Podiumsdiskussion abgerundet, bei der Sie sich selbst einbringen können.Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden und köstliche Verpflegung sorgen für eine nette Atmosphäre. Für Ihre Unterhaltung sorgt auch nächstes Mal wieder ein Kabarett zum Abschluss der Tagung.

Anmeldung unter https://www.pflegenetz.at/tagungen/high-noon-2022/