19. Gesundheitspflege-Kongress
Details einblenden




19. Gesundheitspflege-Kongress

Der Pflegegipfel des Nordens: das aktuelle Fortbildungsprogramm für alle Pflegefachpersonen im Online-Format mit 10 kostenfreien Live-Webinaren zu aktuellen Fachthemen der professionellen Pflege.

 

Themen der Live-Webinare:

– Die Zukunft der Pflege

– Die Leuchtturm-Mission: Exzellenz sichtbar machen

– Rollen und neue Verantwortungen in der pflegerischen Versorgung

– Wie Ideen in die Praxis kommen – weg vom „Das haben wir immer schon so gemacht“

– Umgang mit Gewalt und Aggression im Krankenhaus

– IT-gestützte Patientenkommunikation

– „Room of Horrors“ – Interaktives Patientensicherheitstraining

– Zukunftskonzepte für Zentrale Notaufnahme und Belegungsmanagement

– Erkennen und Einordnen von Nebenwirkungen – Beispiele aus Immunonkologie und Hämatologie

 

43. Fortbildung für Pflegende
Details einblenden




Mit der Fortbildung für Pflegende greift die B. Braun-Stiftung aktuelle Themen aus der Berufspolitik, allgemeiner Entwicklungen in der Pflege und dem Stationsalltag auf, um Pflegende für ihren Beruf noch besser zu qualifizieren und ihnen den Austausch mit Referent*innen und Kolleg*innen zu ermöglichen.

Die Veranstaltung findet 1x jährlich statt. Sie ist eines der größten Fachforen für Pflegende in Deutschland und wird gleichermaßen von Fachkräften wie Pflegeschülern besucht.

13. Internationale Fachtagung der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)
Details einblenden
15. qualityaustria Gesundheitsforum 2021
Details einblenden




15. qualityaustria Gesundheitsforum 2021

„Logbuch Gesundheitswesen – die Fahrt ins Ungewisse“

Ob digitale Impfpässe, Tracking-Apps oder elektronische Gesundheitsakten – Patientendaten sind ein kostbares Gut. IT-Security-Spezialist Klaus Veselko erklärt beim 15. qualityaustria Gesundheitsforum, wie man diese heiklen Daten bestmöglich schützt. Unter den Vortragenden ist u. a. der Public Health-Experte Martin Sprenger, der die aktuellen Herausforderungen im Gesundheitswesen aus dem ganzheitlichen Ansatz der Volksgesundheit (Public Health) beleuchtet. Durchs Programm führt wie gewohnt qualityaustria Branchenkoordinator Günther Schreiber, der zudem über das „Krankenhaus der Zukunft“ spricht.

Veranstalter

Quality Austria – Trainings, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

Moderation

Dr.med.univ. Günther Schreiber, Netzwerkpartner, Projektmanagement und Koordination Branche Gesundheitswesen, Quality Austria

Vortragende

  • ·        Dr.med.univ. Günther Schreiber, Netzwerkpartner, Projektmanagement und Koordination Branche Gesundheitswesen, Quality Austria
  • Paul Bechtold, MSc, Auditor, Trainer, Netzwerkpartner, Quality Austria
  • Paul Veselko, Geschäftsführer, CIS – Certification & Information Security Services GmbH
  • Marianne Fehringer, MAS MSc, Auditorin, Trainerin, Netzwerkpartnerin, Quality Austria
  • Dr.med.univ. Martin Sprenger, Leiter des Universitätslehrganges Public Health, Medizinische Universität Graz
  • DI Axel Dick, MSc, Prokurist Business Development Umwelt und Energie, CSR, Quality Austria

Teilnahmegebühr für Fachteilnehmer

90 Euro exkl. USt.

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich. Registrierung für Fachteilnehmer bis spätestens Mittwoch, 3. November 2021 unter: https://www.qualityaustria.com/events/gesundheitsforum2021/

Die Veranstaltung wird von der Ärztekammer mit 4 Punkten approbiert und steht im DFP Kalender.

Bildmaterial: Cover qualityaustria Gesundheitsforum 2021 ©AdobeStock.com/metamorworks, Gestaltung Quality Austria

St.Galler Demenz-Kongress 2021
Details einblenden




Der St.Galler Demenz-Kongress ist eine Fachveranstaltung für Pflegefachpersonen mit jährlich rund 1’000 Besucherinnen und Besuchern. Organisatoren sind die Fachstelle Demenz der Fachhochschule St.Gallen (FHS) in Kooperation mit den Olma Messen St.Gallen.

Der nächste St.Galler Demenz-Kongress findet unter folgendem Thema statt: «(Un)mögliche Möglichkeiten: Personen mit Demenz im digitalen Zeitalter»

 

Mehr Informationen: www.demenzkongress.ch

IMABE-Jahressymposium: Palliative Care leben: Leiden. Lindern. Lernen. Herausforderungen an Medizin und Pflege
Details einblenden




IMABE-Jahressymposium: Palliative Care leben: Leiden. Lindern. Lernen. Herausforderungen an Medizin und Pflege

Thema

Die Palliative Care erlebt eine Renaissance. Sie tritt immer selbstbewusster heraus aus dem Schatten eines überzogenen Machbarkeitsdenkens in der Medizin. Nicht nur Heilen, sondern auch Leiden lindern und Trösten zählen von jeher zu den Kernaufgaben der Gesundheitsberufe.

Was ist Palliativpatienten wichtig? Was wollen sie gestalten – und wo sich überlassen dürfen? Belastende Symptome bei Menschen im fortgeschrittenen Krankheitszustand zu behandeln, erfordert eine hohe medizinische und pflegerische Kompetenz. Was brauchen schwerkranke Patienten und ihre Angehörigen, um sich sicher und gut aufgehoben zu fühlen?

Ärzte und Pflegende haben in der Vermittlung von Hoffnung eine besondere Verantwortung. Wichtig ist es, mit den Betroffenen wahrhaftig umzugehen. Wie können Ärzte und Pflegende lernen, ihre eigene Unsicherheit zu überwinden? Wie können sie Fragen ehrlich beantworten, aber auch das Nicht-Wissen-Wollen der Betroffenen akzeptieren und auf Bedürfnisse und Wünsche umfassend eingehen?

Im Krankheitsverlauf spielen nicht nur körperliche Faktoren, sondern auch psychische, soziale und spirituelle Bedürfnisse eine Rolle. Wie kann multiprofessionelle Zusammenarbeit in der Praxis gelingen?

Palliative Care darf kein Luxus für wenige sein. Sie muss tief im Selbstverständnis von Medizin und Pflege verankert werden. Denn auch wo keine Heilung möglich ist, gibt es noch viel zu tun.

Hotspot Pflegemanagement
Details einblenden




Hotspot Pflegemanagement

Mit der Veranstaltungsreihe „Führung 4.0“ haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, innovative, aktuelle Themen auf kompakte Weise von unterschiedlichen Aspekten zu beleuchten und Führungskräften und Entscheidungsträgern im Gesundheitswesen inspirierende Impulse aus der Praxis zu vermitteln.

Bei dieser Veranstaltung geht es um die Ergebnisse des Führungsbarometers Pflege 2021, die Hotspots im Pflegemanagement, die sich dabei gezeigt haben und innovative Ansätze aus der Praxis: Bei vielen der größten Themen wird in unterschiedlichen Einrichtungen bereits erfolgreich gegengesteuert, einige der Maßnahmen werden an diesem Abend vorgestellt.

>> Programm und Folder

>> Anmeldung

24. ÖGKV Pflegekongress 2022
Details einblenden




24. ÖGKV Pflegekongress 2022

Leider müssen wir darüber informieren, dass der 24. ÖGKV Kongress 2021 verschoben werden musste. Dies geschah aufgrund dringender Empfehlungen der Landesregierung Oberösterreich bezüglich der Covid-19-Pandemie. Wir planen die Veranstaltung ein Jahr später,

vom 08. bis 10. Juni 2022

durchzuführen. Wir freuen uns sehr, Sie dann mit einem interessanten Programm und tollen Vorträgen empfangen zu dürfen (Mitteilung des ÖGKV vom 15.10.2020).

ICF-Anwendertage – Person-zentrierte Standard für 2030 setzen
Details einblenden




Selbstbestimmung, Selbstwirksamkeit und Interdisziplinäre Zusammenarbeit sind die großen Herausforderungen der nächsten Jahre.

Die ICF-Anwendertage 2022 stellen diese Aspekte in den Mittelpunkt.

Gemeinsam mit allen Beteiligten wollen wir die Standards für 2030 erarbeiten.

Schwerpunkte der ICF-Anwendertage sind

• ICF im Kontext von ICD-11 und ICHI (Internationale Klassifikation der Gesundheitsinterventionen)

• ICF in der Pflege und Assistenzplanung

• ICF zur „Shared Documentation” (berufsübergreifende Dokumentation von Befunden, Zielen und Maßnahmen)

• Qualitätsmanagement mit der ICF

Zielgruppen

• Gesundheits- und SozialpolitikerInnen, BehördenvertreterInnen

• EinrichtungsbetreiberInnen,

• LeistungserbringerInnen, LeistungsempfängerInnen

• Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen

Care 4.0 – Int. Führungskräftekongress in der Altenarbeit
Details einblenden




Care 4.0 - Int. Führungskräftekongress in der Altenarbeit

CARE 4.0
change in competence
Vienna 2022

Internationaler Führungskräftekongress in der Altenarbeit 28. – 30. September 2022

Veranstalter:
Lebenswelt Heim Bundesverband &
EAN – European Ageing Network

SAVE THE DATE!
Weitere Infos demnächst auf unserer Webpage