Online-Pflegestammtisch – für professionelle Pflegepersonen
Details einblenden




Online-Pflegestammtisch - für professionelle Pflegepersonen

Eingeladen sind alle professionellen Pflegepersonen sowie in Ausbildung bzw. Pension befindliche und Lehrende.

Thema: Status Quo in der extramuralen Pflege, Betreuung und Versorgung

 

Impulsgeber:innen:

  • Karoline Riedler, ÖGKV Netzwerk Community Nurse
  • Heidemarie Schrötter, Einsatzleiterin mobile Pflege- und Betreuungsdienste, sowie Verein Zeitpolster

 

 

 

Wohnortnahe pflegerische Versorgung ist nicht erst durch den Pflegepersonalmangel zum Thema geworden. Der Slogan „Daheim statt Heim“ ist wohl den meisten ein Begriff, wurde dieser doch von zahlreichen politischen Entscheidungsträgern vielfach zitiert.

 

 

 

Mobile Pflege- und Betreuungsarbeit trägt viel Potential in sich, pflegebedürftigen Menschen ein zuhause bleiben zu ermöglichen. Wie passiert aktuell die mobile pflegerische Versorgung und vor allem: wie geht es dabei den Pflegekräften?

 

 

 

Mit dem Pilotprojekt Community Nursing wird ein bisher noch nicht gedeckter Bedarf in den Bereichen Pflege, Gesundheitsvorsorge und -förderung abgedeckt. In 115 österreichischen Gemeinden sind rund 275 diplomierte Pflegekräfte als Community Nurses tätig. Die Projektlaufzeit geht bis Ende 2024, was dann? Aber zunächst: Wie geht es den Pionier:innen bei ihrer Arbeit?

 

 

 

Karoline Riedler und Heidemarie Schrötter geben Einblicke in die wohnortnahe pflegerische Versorgung, anschließend wird zum intensiven Austausch mit allen Teilnehmenden eingeladen!

 

 

 

Moderation: Karin Schuster, Radio Helsinki

Der Pflegestammtisch lebt vom Mitmachen – sei dabei!

Anmeldung per E-Mail ist erforderlich: pflege@helsinki.at

Facebook-Event (please share)

 

 

 

Open House St. Josef – Nurses only
Details einblenden




Open House St. Josef – Nurses only

„Open House St. Josef – Nurses only“ heißt es am Freitag, 10. März 2023 ab 15 Uhr im St. Josef Krankenhaus Wien! Wir laden alle interessierten DGKP, PFA sowie Studierende bzw. PFA in Ausbildung zu einem speziellen Event für Pflegekräfte ein.

Am Programm stehen
  • Vorträge zu Pflegethemen aus unserer hochspezialisierten Fachklinik (3 ÖGKV-Fortbildungspunkte)
  • Führungen in Kleingruppen durch unsere modernen Räumlichkeiten sowie ein
  • gemütlicher Ausklang des Nachmittags mit gutem Essen und netter Unterhaltung

Das Detailprogramm finden Sie unter https://bit.ly/3iQGV65.

Wir bitten um Anmeldung unter pr@sjk-wien.at oder 01/87844-4580 und freuen uns auf Sie!

ALTENPFLEGE – Die Leitmesse 2023 in Nürnberg
Details einblenden




Die ALTENPFLEGE, die Leitmesse der Pflegewirtschaft, findet vom 25. bis 27. April 2023 in Nürnberg statt. Die ALTENPFLEGE ist für Deutschland und die Anrainerstaaten der wichtigste Treffpunkt der Pflegebranche. Hier präsentieren Aussteller:innen neueste Entwicklungen, Trends, Dienstleistungen und Produkte sowohl für die stationäre als auch ambulante Pflegewirtschaft. Die ALTENPFLEGE umfasst die Bereiche Pflege & Therapie, Beruf & Bildung, IT & Management, Ernährung & Hauswirtschaft, Textil & Hygiene sowie Raum & Technik. Der Standort der Messe wechselt jährlich zwischen Nürnberg und Essen.

Pflege-Management Forum
Details einblenden




Pflege-Management Forum

Das Pflege-Management Forum vereint Führungskräfte der Akut-, der Langzeit- und der mobilen Pflege und dient als Branchenplattform für den Erfahrungsaustausch und Meinungsbildungsprozess innerhalb der Berufsgruppe Pflege und den konstruktiven Dialog mit den Entscheidungsträger:innen des Gesundheits- und Sozialwesens in Österreich. Das PMF ist die jährliche Bühne für mutige Persönlichkeiten, die etwas verändern, bewegen und neue Perspektiven aufzeigen.

community:nursing
Details einblenden




community:nursing

Vom Projekt zur Routine

Gemeindenahe Gesundheitsförderung, Beratung und Prävention stehen bei den Projekten des Community Nursing (CN) im Mittelpunkt. In Österreich haben mehr als 123 Pilotprojekte gestartet und es sind 192 Kolleg*innen in der Funktion der CN beschäftigt, diese Ziele umzusetzen.

Ziel der Tagung ist es, einen Einblick in erste nationale Erfahrungen zu geben und diese in einem internationalen Kontext zu reflektieren.

11. Advanced Nursing Kongress: Care is Cure
Details einblenden




11. Advanced Nursing Kongress: Care is Cure

Wir laden Sie sehr herzlich zum 11. ANP-Kongress von 23.-24.05.2023 ein. Besuchen Sie uns im Schlossmuseum in Linz, diesmal wieder mit vielen Expert*innen aus dem In- und Ausland. Anschließend an den ersten Kongresstag, laden wir zum gemeinsamen Abendessen in die Redoutensäle ein. 

Zum Thema des Kongresses: „Care“ und „Cure“ werden in der Pflegepraxis, meist geschichtlich gewachsen, (zu oft) als zwei Gegensätze betrachtet. Wird „Care“ gedanklich und real häufig unreflektiert dem Sozialbereich zugeschrieben, findet „Cure“ scheinbar fast ausschließlich im Gesundheitswesen statt. Der Berufssozialisation vieler Pflegender sei es „gedankt“, wissen wir heute, dass das eine nicht ohne das andere pflegerische Wirkung erzeugt bzw. verstärkt. Deren gemeinsame Betrachtung wird/ist wiederentdeckt. Neuformulierte Konzepte wie Social Prescribing und CoCreation, die längst Bekanntes, auch wenn nicht immer Gelebtes, in ein neues Sprachkleid verpacken, geben davon ein Beispiel.

Lassen Sie uns gemeinsam, wir Expert*innen, Manager*innen, Pädagog*innen und Wissenschaftler*innen am Kongress die große Bedeutung von „Care is Cure“ vertiefen.

Die FH OÖ und das Forum ANP Austria, freuen sich im Besonderen, im Rahmen des Kongresses den 2. ANP Award übergeben zu dürfen. Zahlreiche Einreichungen sind willkommen! Nähere Informationen zum ANP Award finden Sie hier: www.fh-ooe.at/anp-award

Melden Sie sich gleich hier zum Kongress an: www.fh-ooe.at/anp-kongress-2023/anmeldung

Über Ihr Kommen freut sich
Ihre
Silvia Neumann-Ponesch

5.Österr. pflegewissenschaftlicher Hochschultag 2023
Details einblenden




5.Österr. pflegewissenschaftlicher Hochschultag 2023

5. Österreichischer pflegewissenschaftlicher Hochschultag | 02.06.2023 | UMIT TIROL

Call for Abstracts

Am 02. Juni 2023 findet zum fünften Mal der „Österreichische pflegewissenschaftliche Hochschultag“ der Gesellschaft der Pflegewissenschaft (GesPW) im ÖGKV statt. Ort des Hochschultages ist diesmal die UMIT TIROL – Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften und -technologie.

Der Hochschultag bietet für AbsolventInnen eine Möglichkeit, ihre aktuellen Qualifikationsarbeiten in Form empirischer Forschungs- oder Literaturarbeiten, die in einem Reviewprozess ausgewählt werden, über ihre Hochschule hinaus einer Fachöffentlichkeit und der Pflegepraxis vorzustellen.

Abstracteinreichung

Wir laden Sie ein, Abstracts für Vorträge oder Posterpräsentationen bis zum 31. 01. 2023 per E-Mail an abstract@hochschultag.at einzureichen. Informationen zu formalen  und inhaltlichen Kriterien Ihres Abstracts rufen Sie bitte unter www.hochschultag.at ab.

Datum: 02.06.2023

Ort: UMIT TIROL – Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften und -technologie

Tagungsgebühr: € tba

Veranstalter: Gesellschaft der Pflegewissenschaft (GesPW) im ÖGKV

Kontakt: für Abstracteinreichung: abstract@hochschultag

Homepage: www.hochschultag.at

Lernwelten 2023
Details einblenden




„Let’s grow: Vom Wirken und Sein der Lehrenden“

Lehren heißt, Menschen in ihrem persönlichen, beruflichen und wissenschaftlichen Wachstum zu begleiten und zu fördern. Dies ist eine anspruchsvolle und erfüllende Aufgabe, die von eigenen Haltungen, Überzeugungen geprägt ist und von Rahmenbedingungen beeinflusst wird. Lehrende in pflege- und gesundheitsbezogenen Bildungsgängen müssen zahlreiche Herausforderungen bewältigen. Deshalb möchten wir auf dem diesjährigen Lernwelten-Kongress die Lehrenden aller gesundheits- und pflegebezogenen Bildungsgänge – und diejenigen, die es noch werden wollen – in den Mittelpunkt stellen.

 

pflegekongress23
Details einblenden




pflegekongress23

Der alljährliche pflegekongress ist der größte Kongress im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege in Österreich und am europäischen Festland. Kolleg*innen, Wissenschaftler*innen, Praktiker*innen, Lehrende und Expert*innen aus der Pflege vernetzen, informieren und bilden sich hier weiter.

"high noon?" Gewalt und Deeskalation in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen
Details einblenden




"high noon?" Gewalt und Deeskalation in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen

Gemeinsam für eine erfolgreiche Prävention1

Erfolgreiche Prävention von Gewalt und Zwang gehört zu unseren Aufgaben als kompetente, motivierte und reflektierte Fachpersonen. Wichtig dabei sind eine Organisation mit wertschätzender Kultur und systematischer Gewaltprävention. Unterstützende gesellschaftliche Rahmenbedingungen Fördern zudem die zentralen Erfolgsfaktoren für alle Bereiche des Sozial- und Gesundheitswesens.

Diese sind:

  • Eine gemeinsame personenorientierte Grundhaltung, orientiert an den Prinzipien Respekt und Wertschätzung 
  • die Entwicklung der kommunikativen Kompetenzen,

  • ein gewaltfreies und systematisches Management von

    Gewalt und Zwang.

«high noon?23» bietet uns auch dieses Jahr (2023) wieder Raum zum Austausch und zur Vernetzung, um miteinander zu diskutieren, uns von den vielen Best Practice Beispielen für die eigene Praxis inspirieren zu lassen, und gemeinsam Visionen zu entwickeln bzw. an diesen zu arbeiten. Wir wollen das Gesundheits- und Sozialwesen verbessern und menschlicher gestalten. Deshalb betreiben wir Prävention gemeinsam: mit allen betroffenen Personen und Gruppen, und auf allen Hierarchiestufen.