Workshop „Was würde ich wollen?“
Details einblenden Details ausblenden





Workshop „Was würde ich wollen?“
Hier finden interessierte Menschen einen eigens dafür geschaffen Ort, um sich mit Altern und Pflege aktiv und kreativ auseinanderzusetzen. Der Workshop eröffnet die Möglichkeit des Dialogs; dabei tauschen Betroffene, Angehörige und Berufsgruppen ihr Wissen und ihre Erfahrung in einer gleichberechtigten Kommunikation aus. Der Blick will auf Perspektiven gerichtet werden. Und welche Rolle dabei Menschenwürde spielt.
Impulsgeber: Raphael Schönborn, Geschäftsführer PROMENZ
Workshopleitung: Karin Schuster, Radio Helsinki
Eingeladen sind alle interessierten Menschen!
Von den Workshops zur Ausstellung:
Bei den Workshops entstehen Collagen, die zunächst an den Orten der Workshops ausgestellt werden. Abschließende Ausstellung mit den Collagen, Texten, Audios und Fotos der Workshops.
Eine Veranstaltung des Pflegestützpunkts 4.0 von Radio Helsinki – Freies Radio Graz
Ergotherapie Austria – Fachtagung 2024
Details einblenden Details ausblenden





Ergotherapie Austria – Fachtagung 2024

Thema:Transfer in die Zukunft – ein ergotherapeutischer Blick auf morgen

Mit dem Thema der Fachtagung 2024 stellen wir uns die Frage, wie die Ergotherapie – möglicherweise – in der Zukunft aussehen wird. Wie wirken sich Herausforderungen wie Künstliche Intelligenz, planetare Gesundheit, Qualitätssicherung und Vieles mehr auf die Handlungsfelder der Ergotherapie aus?

Wir laden Sie herzlich ein, über erfolgreiche Projekte, Modelle, Initiativen und Forschungsarbeiten zu berichten und freuen uns über Abstracts aus den Bereichen Forschung und praktische Arbeit, neue Therapie, Erkenntnisse, Erwartungen, Visionen und innovative Ideen.

Die folgenden Fragen sollen auf der Fachtagung 2024 behandelt werden:

  • Wie entwickelt sich das Handlungsfeld der Ergotherapie in der Zukunft – Erwartungen/Perspektiven
  • Was erwartet uns Neues in der Therapie? Welche Anforderungen sind zu erwarten?
  • Welche Rolle spielt die Gesundheitsförderung und Prävention im Sinne der nachhaltigen Ergotherapie von morgen?
  • Wie wichtig ist das Thema Nachhaltigkeit in der Therapie?
  • Wie kann man Therapien in Zukunft nachhaltig gestalten, wie können sie nachhaltig wirken? Wie kann Nachhaltigkeit gemessen werden?
  • Welche (umwelttechnischen) Maßnahmen gibt es, um die Nachhaltigkeit in der Therapie zu verankern?
  • Welche Möglichkeiten gibt es in Zukunft in der Behandlung von chronisch kranken Patient*innen allgemein und unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit?
  • Wie kann der Therapieerfolg (Transfer in den Alltag) nachhaltig und langfristig/anhaltend gestaltet bzw. gesichert werden? Qualitätssicherheit?
BKKÖ Frühjahrstagung 2024
Details einblenden Details ausblenden





BKKÖ Frühjahrstagung 2024

Als Expertin oder Experte in der Kinder- und Jugendlichen Pflege werden  kranke und pflegebedürftige Früh- und Neugeborene, Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit einer auf ihr Alter und ihre Entwicklung individuell abgestimmte, professionelle Pflege gepflegt und betreut. Dabei sind Ihre Kreativität und Ihr Einfühlungsvermögen gefragt, um auf die körperlichen, seelischen und entwicklungsbedingten Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen einzugehen. Auch die fachlich qualifizierte Anleitung und Unterstützung der Eltern und weiterer Bezugspersonen gehören zum Aufgabengebiet und fordern speziell ausgebildetes Pflegepersonal.

 

Themenschwerpunkte

  • Einsatz von ANP und PFA in der Kinderkrankenpflege
  • Pflegerische Expertise im Akutbereich und bei der Pflege chronisch kranker Kinder und Jugendlichen
  • Rehabilitationsbereich Kokon und ST Veith
  • School Nurse und Frühe Hilfen in Niederösterreich
  • Kinderschutzthemen

Am Freitag bieten wir Workshops zu den Themen Diabetes, Stillmanagement und Infektion der Atemwege an.

 

Anmeldung: https://www.einladung.cc/bkkoe/fruehjahrstagung2024

Open House St. Josef, Wien – Nurses only
Details einblenden Details ausblenden





Open House St. Josef, Wien – Nurses only

Open house St. Josef – Nurses only“ heißt es am Freitag, 15. März 2024 ab 15 Uhr im St. Josef Krankenhaus Wien! Wir laden alle interessierten DGKP, PFA sowie Studierende bzw. PFA in Ausbildung zu einem speziellen Event für Pflegekräfte ein.

Am Programm stehen

  • Vorträge zu Pflegethemen aus unserer hochspezialisierten Fachklinik
  • Führungen in Kleingruppen durch unsere modernen Räumlichkeiten
  • ein gemütlicher Ausklang des Nachmittags mit gutem Essen und netter Unterhaltung.

Das Detailprogramm finden Sie hier. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis 8. März 2024 unter oder 01/87844-4580. Wir freuen uns auf Sie!

8. Fachtag Medizinethik – Interkulturelle Kompetenz in Medizin und Pflege
Details einblenden Details ausblenden





8. Fachtag Medizinethik – Interkulturelle Kompetenz in Medizin und Pflege

8. Fachtag Medizinethik – Interkulturelle Kompetenz in Medizin und Pflege

Hybridveranstaltung in Wien & online!

Programm: https://www.conventiongroup.at/fachtag-medizinethik-2024-wissenschaftliches-programm.html

Anmeldung: https://www.conventiongroup.at/anmeldung-fachtag-medizinethik-2024.html

Pflege-Management Forum 2024
Details einblenden Details ausblenden





Pflege-Management Forum 2024

Das Pflege-Management Forum vereint Führungskräfte der Akut-, der Langzeit- und der mobilen Pflege und dient als Branchenplattform für den konstruktiven Dialog mit den Entscheidungsträger:innen des Gesundheits- und Sozialwesens in Österreich. Das PMF ist die jährliche Bühne für mutige Persönlichkeiten, die etwas verändern, bewegen und neue Perspektiven aufzeigen.

Aufbruch statt Resignation und Mut zur Veränderung – das waren unsere Leitgedanken beim Pflege-Management Forum der letzten beiden Jahre. Das Motto für 2024 lautet „Zeit zum Handeln„.

Das Pflege-Management Forum schafft dafür den perfekten Rahmen für den Fachaustausch mit Persönlichkeiten, die ermutigen, zur Reflexion inspirieren, neue innovative, kreative Wege aufzeigen und Klartext sprechen. Wichtiger denn je, in unseren komplexen und disruptiven Zeiten.

Gemeinsam für eine starke, mutige Pflege in Österreich. 

Das 16. Pflege-Management Forum – Österreichs größte Branchenplattform für Führungskräfte der Pflege – findet am 21. / 22. März 2024 in Wien statt.

Wir danken unserem Programmbeirat für die engagierte Unterstützung beim PMF 2024:

Margareta Bruckner | Vorsitzende | ANDA

Beate Czegka | Abteilungsvorstand | Tirol Kliniken GmbH 

Kornelia Fiausch | Beraterin für Qualitätsmanagement | SKA Villach

Michael Halmich | Jurist & Ethikberater | FORUM Gesundheitsrecht

Andrea Kapounek | Geschäftsführerin | Haus der Barmherzigkeit

Elisabeth Rappold | Abteilungsleiterin | GÖG

Paul Resetarics | Chief Nursing Officer | BMSGPK

Wolfgang Sissolak | Pflegedirektor | Göttlicher Heiland Krankenhaus Wien 

Katharina Urschitz | Leitung neurochirurgische Intensivstation | Tirol Kliniken GmbH

 

Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Nutzen Sie den Fachaustausch – u.a. mit diesen Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland:

  • Johannes Rauch | Gesundheitsminister | BMSGPK
  • Herwig Ostermann | Geschäftsführer | GÖG
  • Franziska Moser | Pflegedirektorin | Uniklinikum Salzburg
  • Harald Titzer | Präsident AHOP | Stationsleitung Pflege AKH Wien
  • Gabi Brenner-Lüdemann | Direktorin Pflege | Universitätsspital Zürich 
  • Andrea Schmidt-Rumposch | Pflegedirektorin | Universitätsmedizin Essen
  • Loran Noteboom | Geschäftsführer | Noteboom & Van der Meulen Unternehmensberatung
  • Georg Rappold | Leitung Holzbasierte Wertschöpfungskette | BML
  • Irene Fialka | CEO INiTS | Director Health Hub Vienna
  • Simone Mérey & Sabine Niedermüller | Gründerinnen | HeldYn

Das Pflege-Management Forum ist die jährliche Bühne für mutige Persönlichkeiten, die etwas verändern, bewegen und neue Perspektiven aufzeigen.

NEU: Die TechStage – mit technologischen Innovationen für die Pflege 

In der fortlaufenden Gewährleistung hochwertiger Pflegeleistungen birgt die Nutzung technologischer Innovationen ein bedeutendes Potenzial. Unsere innovative

TechStage bietet praxiserprobte Lösungsansätze zur klaren Orientierung.

Haben Sie innovative Lösungen, die Sie live präsentieren möchten? Kontaktieren Sie Karin Neubauer für mehr Infos:

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim Pflege-Management Forum 2024!

8. Österreichischer Interprofessioneller Palliativkongress
Details einblenden Details ausblenden





8. Österreichischer Interprofessioneller Palliativkongress

In der Palliative Care sind wir oft mit Grenzen konfrontiert, sei es in der Medizin, der Ethik oder im Umgang mit unseren Gefühlen.

GrenzWerte in der Palliative Care stehen beim diesjährigen Kongress im Mittelpunkt. Dabei wollen wir die wissenschaftlichen, ethischen und kulturellen Aspekte der Palliative Care in den Fokus rücken und Erfahrungen sowie bewährte Praktiken zwischen den unterschiedlichen Berufsgruppen und den Ländern des Alpen-Adria-Raums austauschen.


Seien Sie mit dabei und profitieren Sie noch bis zum 18.01.2024 vom Frühbucherbonus!
Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer*innen bis zu 22% Rabatt auf ÖBB-Tickets.

Jetzt anmelden!


Programm-Highlights: 

  • Pre-Conference Workshops am 04.04.2024
  • Eröffnungsvorträge von Pater Pausch & Tobias Moretti
  • Spannende Sessions und Vorträge u.a zu den Themen
    • Zukunftsvisionen, Chancen und Grenzen in der Palliativ Care
    • Nephrologische Problemstellungen | Pharmakologie | Neuropalliativ
    • Kommunikation am Lebensende | Perspektivenwechsel und Kulturwandel
  • Posterpräsentationen bzw. Posterprämierung der besten Abstracts
  • Drau-Gespräche –  Offene Gesprächsrunden mit Expert:innen zu den Themen
    • Pflege | Pharmazie | Schmerztherapie | Sozialarbeit | Spiritualität | Therapeutische Berufe

Das detaillierte Programm können Sie hier ansehen.


Wir laden Sie herzlich ein, über erfolgreiche Projekte zu berichten und freuen uns über Ihr Abstract zum Thema „GrenzWerte in der Palliative Care“. Forschungs- und Praxisprojekte sind inhaltlich gleichermaßen willkommen.

Laden Sie Ihr Abstract noch bis 31. Jänner 2024 hoch: Abstract Einreichung

 

Berufsstolz in der Pflege
Details einblenden Details ausblenden





Berufsstolz in der Pflege

Fachtag mit Frau Prof. Dr. Angelika Zegelin und Dr. German Quernheim

Wertschätzung, Selbstbewusstsein, hohe Fachkompetenz und Mut gehören zum Berufsstolz.

Wie sich die eigene Entwicklung verstärken lässt, zeigt dieser Fortbildungstag. Dabei werden zahlreiche Fragen und Themenbereiche behandelt.

Wie stellen wir uns als Berufsgruppe, aber auch als einzelne Pflegefachperson dar?

Am eigenem Arbeitsort, im Team, in der Freizeit?

Jede dieser Aussagen und Botschaften verstärkt oder vermindert die „Lobbyarbeit“ für den Pflegeberuf.

Selbstbewusstsein in den Pflegeberufen ist dringend nötig!

Wir leisten eine gesellschaftlich wichtige Arbeit. Viele Pflegende sehen diesen Wert kaum noch, sie werden reduziert auf eiliges „Handwerk“.

Es geht darum, die Inhalte von Pflegearbeit zu verdeutlichen, aber auch die geringe Wertschätzung zu thematisieren. Die Facetten von Berufsstolz werden vorgestellt. Beispiele aus anderen Ländern zeigen, dass es auch anders aussehen kann.

Im Wesentlichen geht es um künftiges Vorgehen und die Fortbildung bietet zahlreiche Ansatzpunkte zur Entwicklung von Berufsstolz. Vor allem muss die Aussendarstellung von professioneller Pflege durch uns selbst besser werden und Pflegende müssen sich organisieren und politisieren.

Unser Anliegen ist es, Ihnen Mut zu machen! Wir richten uns an alle Pflegesettings und Stufen, der Fachtag läuft im Wechsel von kurzen Vorträgen und Beteiligungsrunden. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Angelika Zegelin & German Quernheim

 

Programmablauf:

08:30 – 10:00 danach Kaffeepause

10:15 – 11:45

60 Min. Mittagspause

12:45 – 14:15 danach Kaffeepause

14:30 – 16:00

 

Der Fachtag findet in der Stadthalle in Reutlingen statt. Inkludiert in die Tagungsgebühr sind die ganztägige Verpflegung, die Parkplatzgebühren in der Tiefgarage der Stadthalle sowie der Besuch der Messestände im Foyer.

DBfK-Mitglieder, Studierende und Auszubildende erhalten einen ermäßigten Eintrittspreis von 160 €.

 

FACHTAGUNG Advanced Nursing Practice – Salzburg
Details einblenden Details ausblenden





FACHTAGUNG  Advanced Nursing Practice – Salzburg

International sind Advanced Practice Nurses (APN) längst in unterschiedlichen Bereichen der Gesundheitsversorgung etabliert. In Österreich ist die Ausbildung von spezialisierten Pflegenden mit einem Masterabschluss noch relativ neu und häufig ist ihr Einsatz in der Pflegepraxis unklar oder mit vielen Hindernissen verbunden. Hier muss für die Zukunft ein guter gangbarer nationaler Weg gefunden werden.

In Salzburg werden an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität seit nunmehr sechs Jahren Pflegende auf Masterniveau mit einer Spezialisierung für die Pflegepraxis ausgebildet. Ebenfalls seit dieser Zeit wurde die Verortung der universitär  auf Masterniveau ausgebildeten Pflegenden im Uniklinikum Salzburg systematisch etabliert.

Die Veranstaltung wird den Weg dieser verzahnten Pflegeentwicklung darstellen, Möglichkeiten der APN Entwicklung aus dem internationalen Raum aufgreifen und diskutieren sowie praktische Beispiele der Rollenentwicklung und -implementierung in Workshops darstellen und Möglichkeiten des Austauschs bieten.

Teilnahmegebühr:
EUR 125,- (inkl. Tagungsmappe, Mittagessen, Getränke).

Studierende: EUR 60,-.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Für diese Veranstaltung werden ÖGKV-Pflegefortbildungspunkte bzw. Fortbildungspunkte der RbP GmbH vergeben.

 

ÖGKV-Kongress 2024: „Recht auf Pflege“
Details einblenden Details ausblenden





ÖGKV-Kongress 2024: „Recht auf Pflege“
Dieser Kongress tanzt nicht – er pflegt!
.
Nutzt den Early-Bird-Preis und meldet euch schon jetzt zum ÖGKV Kongress 2024 an.
.
Unter dem Motto „Recht auf Pflege“ treffen wir uns im Congress Center Villach zwei Tage lang mit einem tollen Programm.
Fahrt mit dem Zug (Teilnehmende bekommen bis zu 22 % Rabatt auf ÖBB-Tickets) und genießt neben Netzwerken, Fortbilden und Wiedersehen auch den schönen Faaker See. Wir freuen uns auf euch!
.
Fachtagung Palliative Geriatrie 2024: „Wer pflegt die Angehörigen?“
Details einblenden Details ausblenden





Fachtagung Palliative Geriatrie 2024: „Wer pflegt die Angehörigen?“

An- und Zugehörige als wichtiger Teil einer guten Hospizkultur in Alten- und Pflegeheimen.

Fachtagung des Hospiz Landesverband NOE (hospiz-noe.at)

>Detail-Infos finden Sie hier.

kultursensibles führen
Details einblenden Details ausblenden





kultursensibles führen

Die Tagung „kultursensibles führen“ findet am 17. Mai 2024 im Austria Trend Hotel Schloss Wilhelminenberg statt. Sie steht unter dem Motto „integration im gesundheits- und sozialbereich“.

Das Tagungsprogramm sowie die Anmeldung finden Sie unter: pflegenetz.at

AHF-Schladming 2024 – Gesundheitskongress des Austrian Health Forum
Details einblenden Details ausblenden





AHF-Schladming 2024 – Gesundheitskongress des Austrian Health Forum

Auch im kommenden Jahr trifft sich die Health Community in Schladming: Vom 23. bis zum 25. Mai 2024 wird im Congress Schladming vernetzt, inspiriert und gemeinsam an Lösungen für die Herausforderungen des Gesundheitssystems gearbeitet. Details zum kommenden AHF-Schladming werden auf der Website regelmäßig aktualisiert. Sichern Sie sich bereits jetzt einen der limitierten Plätze – die Anmeldung ist bereits geöffnet!

 

Über das AHF:

Das Austrian Health Forum ist das interdisziplinäre Netzwerk von erfahrenen Expert:innen und innovativen Vordenker:innen aus den Bereichen Wissenschaft, Praxis, Wirtschaft und Pflege. In Zusammenarbeit mit Ministerien, Kammern und einer Vielzahl von Vertreter:innen verschiedener Gesundheitsdienstleister setzen wir uns gemeinsam für die zukunftsfähige Gestaltung des österreichischen Gesundheitssystems ein. Das AHF bringt Umsetzer:innen, Entscheidungsträger:innen und Betroffene zusammen, um Lösungen für die aktuellen Herausforderungen im Gesundheitsbereich zu entwickeln und innovative Ideen umzusetzen.

Messe integra 2024
Details einblenden Details ausblenden





Messe integra 2024

integra, Fachmesse für Reha, Therapie und Rehabilitation

5. – 7. Juni 2024, Messe Wels

Von 5. bis 7. Juni 2024 treffen sich Experten, Angehörige, Betroffene und Interessierte zur 18. Auflage der integra in Wels, um die neuesten Entwicklungen, Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen kennenzulernen und sich zu vernetzen.

Informative Fachvorträge, lebendige Workshops und Diskussionsrunden und gezieltes Ausprobieren von Fahrzeugen und Mobilitätshilfen bis hin zu Sportarten. Drei Tage lang bietet die integra Fachleuten aus Reha- und Orthopädietechnik, Pflege und Therapie sowie auch interessierten Privatbesuchern eine perfekte Atmosphäre für gezielten und professionellen Austausch. In Wels finden Betroffene, Therapiefachleute, Mitarbeitende aus Fachhandel und Gewerbe sowie Institutionen und Verbände innovative Hilfsmittel für alle wichtigen Lebensbereiche, die pflegebedürftigen Menschen und Menschen mit Beeinträchtigung ihren Alltag erleichtern. Dabei stehen der praktische Nutzen und die inklusiven Einsatzmöglichkeiten im Vordergrund.

community:nursing
Details einblenden Details ausblenden





community:nursing

Die Tagung „community:nursing“ findet am 07.06.2024 im Austria Trend Hotel Schloss Wilhelminenberg statt. Sie steht unter dem Motto „quo vadis? – Community Nursing in Österreich 2025“.

Das Programm sowie die Anmeldung finden Sie unter: pflegenetz.at

ÖGPO Psychoonkologie-Kongress 9. – 11. Juni 2024 – „40 Jahre ÖGPO“
Details einblenden Details ausblenden





ÖGPO Psychoonkologie-Kongress 9. – 11. Juni 2024 – „40 Jahre ÖGPO“

Wir feiern unser 40 jähriges Bestehen mit unserem Jubiläums-Kongress von 9. – 11. Juni 2024 im Seminarhotel Retter in Pöllauberg.

Der Kongress wird mit einem Festvortag von Univ.-Prof. DDDr. Clemens Sedmak am Sonntag eröffnet. Am Montag stehen verschiedene Vorträge namhafter ReferentInnen und am Dienstag Vormittag 4-Workshops zur Auswahl am Programm.

Wählen Sie zwischen Kongresskarte (inkl. Hotelbuchung), 1-Tageskarte und 3-Tageskarte. Um Anerkennung für das DFP-Programm wurde angesucht.

Kongress-Programm und online Anmeldung jetzt unter www.oegpo.at. Eine Teilnahme ist nur mit online Anmeldung möglich.

ÖGPO – Österreichische Gesellschaft für Psychoonkologie

Tel: 02235 – 472 – 301, Mail:

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

3. Jahreskongress der Onkologischen Pflege im CIO ABCD
Details einblenden Details ausblenden





3. Jahreskongress der Onkologischen Pflege im CIO ABCD

Sehr geehrte Damen und Herren,

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen,

Liebe Interessierte,

 

wir freuen uns, Sie herzlich zum dritten Jahreskongress der Onkologischen Pflege CIOABCD einzuladen, der unter dem besonderen Schwerpunkt der Sprachlosigkeit in der onkologischen Pflege stattfinden wird. Der Kongress wird am 15.06.2024 an der Universitätsklinik in Düsseldorf stattfinden und bietet eine wunderbare Gelegenheit für (Fach) Pflegende, sich über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen im Bereich der onkologischen Pflege auszutauschen.

 

Datum: 15. Juni 2024

 

Uhrzeit: 09:00 – 16:30 Uhr

 

Veranstaltungsort: Roy Lichtenstein Hörsaal, Universitätsklinik Düsseldorf

 

Teilnahmegebühr: 40€ (Inklusive Catering)

 

Der Umgang mit Krebserkrankungen erfordert nicht nur herausragendes Fachwissen, sondern auch einfühlsame Kommunikation und die Fähigkeit, auf die individuellen Bedürfnisse der PatientInnen einzugehen.

In vielen Fällen stehen Pflegende jedoch vor der Herausforderung, dass Worte oft nicht ausreichen, um die emotionalen und psychologischen Aspekte der Krankheit zu erfassen.

Wir möchten gemeinsam Strategien entwickeln, wie wir diese Herausforderung bewältigen können, um eine optimale Versorgung und Unterstützung für unsere PatientInnen sicherzustellen.

 

Programmhighlights:

  1. Keynote-Vorträge von ExpertInnen
  2. Interaktive Podiumsdiskussion zur aktuellen Ereignissen aus der Berufspolitik mit Kerstin Paradies (Vorstand der KOK), Leah Dörr (Vorstand der Pflegekammer NRW), Torsten Rantzsch (Vorstand der VPU) und weiteren geladenen Gäste
  3. Networking-Möglichkeiten mit KollegInnen aus ganz Deutschland
  4. Begleitende Industrieausstellung
  5. Informationsstände u.a. Digitales Symptomtagebuch ‚MIKA-APP‘, Krebsgesellschaft NRW, Selbsthilfegruppe Jung&Krebs, uvm.

 

Um am Fachkongress teilzunehmen, registrieren Sie sich bitte bis spätestens 15.05.2024 unter: https://www.uniklinik-duesseldorf.de/event-anmeldungen

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt, daher empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.

 

Wir freuen uns darauf, Sie auf dem Fachkongress der onkologischen Pflege im CIOABCD begrüßen zu dürfen und gemeinsam Wege zu finden, wie wir die Sprachlosigkeit in unserer täglichen Arbeit überwinden können.

 

Im Anhang finden Sie das vorläufige Programm sowie den Link zur Anmeldung.

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne bei Frau Varina Wächter (E-Mail: ).

pflege:deutschland:österreich
Details einblenden Details ausblenden





pflege:deutschland:österreich

Die Tagung „pflege:deutschland:österreich“ findet am 21. Juni 2024 im Veranstaltungszentrum Stuttgart statt. Sie steht unter dem Motto „von Amts wegen“.

Das Programm sowie die Anmeldung finden Sie unter: pflegenetz.at

Austrian Day / Studientag im St. Christopher’s Hospice London
Details einblenden Details ausblenden





Austrian Day / Studientag im St. Christopher’s Hospice London

Das St. Christopher’s Hospice London ist wohl die bekannteste Hospiz- und Palliativeinrichtung der Welt. 1967 wurde es von Dame Cicely Saunders gegründet und gilt nach wie vor als äußerst innovativ. Die enge Verbindung zum King’s College London und dem Cicely Saunders Institute International, die zu den führenden Forschungseinrichtungen zum Thema Palliative Care / End-of-Life-Care zählen, ermöglichen eine ideale wissenschaftsbasierte Versorgung und die Entwicklung von zukunftsweisenden Projekten.

Wir freuen uns sehr, Ihnen am 19. Juli 2024 einen „Austrian Day“ im St. Christopher‘s Hospice in London anbieten zu können.

Diese Veranstaltung ist für alle interessierten Fachpersonen buchbar. Studierende des Universitätslehrgangs Palliative Care – Level II erhalten besondere Vergünstigungen, da dieser Studientag als Wahlpflichtfach angeboten wird.

PROGRAMM

Herausforderungen und Lösungsansätze in der Palliative Care

Mitarbeiter:innen des St. Christopher’s Hospice stehen als Dozent:innen für die Teilnehmenden zur Verfügung. Expert:innen aus Österreich diskutieren mit den Teilnehmenden Transfermöglichkeiten in die eigene berufliche Praxis.

Themen:

  • Herausforderungen für die Hospiz- und Palliativlandschaft in England und Österreich
  • dauerhaft gültige Prinzipien, Chancen und neue Ansätze in der Hospiz und Palliative Care
  • Christopher’s Hospice:
    • Geschichte und Integration in der Region
    • aktuelle Angebote, deren Organisation und beteiligte Professionen
    • Diversität und Inklusion durch die Beteiligung der regionalen Bevölkerung
    • Führung durch das Hospiz
  • Reflexion, Diskussion und Ausblick: Bedeutung für die eigene Tätigkeit in Österreich

Anschließend informeller Austausch, Netzwerken und Ausklang im nahegelegenen Pub.

WISSENSWERTES

Sprache
Die Vortragssprache des Fachtags ist vorwiegend Englisch. Fragen der Teilnehmenden können auf Englisch übersetzt werden.

Beginn- und Endzeiten
Die genauen Beginn- und Endzeiten werden noch bekannt gegeben (voraussichtlich 9.30 – 16.00 Uhr; britische Zeit).

Ort
St Christophers Hospice / CARE Centre; 51-59 Lawrie Park Rd, London SE26 6DZ; Vereinigtes Königreich

Anreise und Übernachtung
Anreise und Übernachtung müssen von den Teilnehmenden selbst organisiert und bezahlt werden. Der nächstgelegene Flughafen ist London Gatwick. Die nächstgelegenen Hotels befinden sich in Beckenham und Bromley (siehe auch hier) Eine Anreise aus dem Zentrum Londons ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln ebenfalls gut möglich. Züge mit Halt in der Nähe von St. Christophers starten von Victoria Station und London Bridge Station (Fahrzeit ca. 30 Minuten)

Kosten
Normalpreis:                                                                      € 150,-
Für Studierende des ULG Palliative Care -Level II:   €  80,-
Der Beitrag inkludiert Mittagessen und Getränke.

Anmeldung
https://www.virgil.at/bildung/veranstaltung/ein-tag-im-st-christophers-hospice-london-24-1052/

Anmeldeschluss: 1. Juni 2024

Begrenzte Teilnehmer:innenzahl
Mindestteilnehmer:innenanzahl: 15
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr.

Ansprechpartner: Rainer Simader, 

wunde Einsamkeit – Sehnsucht nach Verbundensein
Details einblenden Details ausblenden





wunde Einsamkeit – Sehnsucht nach Verbundensein

Die Zunahme der Einsamkeit in unserer Zeit ist das Ergebnis eines komplexen Zusammenspiels verschiedener gesellschaftlicher, technologischer und kultureller Faktoren. Soziale Medien,
Mobilität, Globalisierung, technologischer Fortschritt, Veränderungen in der Arbeitswelt und von gesellschaftlichen und familiären Strukturen, Leistungsdruck, Individualismus sowie
gesundheitliche Probleme machen verwundbar – und einsam.

Diese Tagung ist eine Reise zu den emotionalen Landschaften, die die Einsamkeit prägen, und ein Schritt auf dem Weg zu tieferer Verbindung.

Renommierte Expert:innen beleuchten in Vorträgen die „wunde Einsamkeit“. Die Workshops bieten Raum für Reflexion, Ansätze für die Begleitung und gemeinsame Lösungsfindung.

Diese Veranstaltung schafft einen Raum, in dem die Sehnsucht nach Verbundenheit im Mittelpunkt steht. Entdecken Sie, wie wir gemeinsam Brücken zu den Herzen anderer bauen können und wie tiefe menschliche Verbindungen die Wunden der Einsamkeit – die „wunde Einsamkeit“ – heilen können.

Tagung der Leidfaden ACADEMY und Bundesarbeitsgemeinschaft Trauerbegleitung Österreich
Veranstaltungsort: Kardinal König Haus
Kardinal König Platz 3, 1130 Wien
Teilnahmebeitrag: 280 EUR (inkl. Mittagessen und Pausengetränke)

Lernwelten 2024
Details einblenden Details ausblenden





Lernwelten 2024

Lernwelten ist der deutschsprachige Kongress für die Pädagogik der Gesundheitsberufe. Er versteht sich als Ort, an dem sich Akteur*innen aus Wissenschaft und Bildungspraxis austauschen und Netzwerke bilden können. Lernwelten ist ein „Mitmachkongress“ der die Aktivität und Partizipation der Teilnehmer*innen in den Mittelpunkt stellt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lernwelten.info

 

12. ANP Kongress „Klinisches Leadership und Verantwortung“
Details einblenden Details ausblenden





12. ANP Kongress „Klinisches Leadership und Verantwortung“

Fachliche Führung von hoher fachlicher Kompetenz getragen, bedeutet Verantwortung leben. Die Pflegenden tragen Verantwortung, pflegerische Angebote und Handlungen nach höchst verfügbarer Evidenz den Patient*innen* anzubieten. APNs gestalten dabei in erheblichem Maße die notwendigen Behandlungs- und Organisationsprozesse und begleiten und beraten Kolleg*innen, die am neuesten Forschungsstand ausgerichtet, qualitätssichernden Maßnahmen durchführen. Ihre Rolle ist aktiv und in enger Abstimmung mit den Führungsverantwortlichen im jeweiligen Setting und den Trägern der Gesundheitsorganisationen.

Am 12. ANP-Kongress, an denen „Klinisches Leadership“ und „Verantwortung“ einer näheren Betrachtung unterzogen werden, umrahmen viele weitere Highlights die Kongresstage, u.a.:
– Führen heißt (eben) führen, heißt was?
– APN-Führung im rechtlichen Kontext.
– multiprofessionelle Teams (Tandems) in ihre tägliche Zusammenarbeit und in ihrer Führungsverantwortung.
– Klinisches Leadership und decision making.
– Die Bedeutung spezialisierter Rollen für die Österreichische Gesundheitskasse
– APN Kompetenzen und Verantwortlichkeiten durch APNs sichtbar gemacht
– APN-Rolle ein berufspolitisches Instrument?
– Das ANP Rahmenkonzept für Österreich
– Erweiterung des Forums ANP Austrias: das Forum ANP Austria Plus

Ein weiterer Höhepunkt wird die Überreichung des bereits 3. ANP-Awards Austria durch das Forum ANP Austria und die FH OÖ sein. An dieser Stelle darf ich an die Einreichung bis 31. Juli 2024 an erinnern.

image_pdfimage_print